46-Jähriger wollte Ehefrau ermorden

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Mehrfach auf 40-jähriges Opfer eingestochen – Täter in Untersuchungshaft

Mannheim.   (ots) Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde Haftbefehl gegen einen 46-jährigen Mann erlassen.

Er steht im dringenden Verdacht, am vergangenen Donnerstagvormittag seiner 40-jährigen Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung mehrere Stiche und Schnittwunden zugefügt zu haben, um sie zu töten. Der Verdächtige war nach der Tat geflüchtet. Die Fahndung nach ihm, auch mit Unterstützung eines Mantrailerhundes, verlief zunächst ohne Ergebnis.

Die schwerverletzte Frau wurde unmittelbar nach der Tat von Angehörigen bis zum Eintreffen des Notarztes betreut. Nach ihrer Erstversorgung wurde die 40-Jährige mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Sie befindet sich mittlerweile außer Lebensgefahr.

Noch am Tattag wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim ein Haftbefehl beim Amtsgericht Mannheim wegen des Verdachts des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung erlassen.

Am frühen Samstagabend stellte sich der Tatverdächtige im Beisein eines Rechtsbeistandes beim Polizeirevier Mannheim-Oststadt. Er wurde sodann festgenommen und am Sonntagvormittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der ihm den bereits bestehenden Haftbefehl eröffnete. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der Aufenthalt des Verdächtigen nach der Tat ist ebenso Gegenstand der Ermittlungen wie das Tatmotiv. Ersten Erkenntnissen des Kriminalkommissariats Mannheim zufolge dürfte dies jedoch in der bevorstehenden Trennung des Paares begründet sein. Der Verdächtige war bis zu diesem Vorfall bislang nicht polizeilich in Erscheinung getreten.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim dauern an.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen