Gästesieg gegen ersatzgeschwächte Heimelf

Symbolbild

FSV Waldbrunn – FV Lauda 0:5 (0:3)

 Waldbrunn   (pm) Stark ersatzgeschwächt ging der FSV Waldbrunn ins Heimspiel gegen den Favoriten und Meisterschaftsanwärter aus Lauda.

Die Odenwälder begannen couragiert und konnten das Spiel in der Anfangsviertelstunde offen gestalten. Danach reichten aber zwei Unachtsamkeiten der Heimabwehr und die abgezockten Gäste aus Lauda gingen durch Mohr in der 17. und Jurjevic in der 22. Minute mit 0:2 in Führung. Die Heimelf ließ sich davon aber nicht beirren und spielte weiter mutig nach vorne. Wagner und Baumbusch hatten auch die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, dieser sollte aber nicht gelingen und so war es wie so oft im Fußball, denn mit dem Pausenpfiff wurde Jurjevic mustergültig freigespielt und vollendete eiskalt zur 0:3-Pausenführung und auch schon zur Vorentscheidung.

Nach der Pause waren die Einheimischen um eine Resultatsverbesserung bemüht und hätten einen Treffer durchaus verdient gehabt. Stattdessen stellten wieder Jurjevic (56.) und Röckert (66.) auf 0:5, was auch den Endstand bedeúten sollte.

Ein verdienter Sieg der Gäste, der aber um ein, zwei Tore zu hoch ausfiel.

Daten zur Partie:

  • FSV Waldbrunn:  Haas, Vogel, Losing, Sen, Cugali (58. D. Schulz), Kwasniok, Kappes, Baumbusch, Wagner, Panagiotidis (71. Sigmund), Veith
  • FV Lauda: Zakari, Neckermann, Fading, Mohr, S. Fell (75. Würkner), Jurjevic, Czeczatka, D. Fell (30. Schwarz), Schädle, Röckert, Jallow (53. Winter)
  • Schiedsrichter: Benedikt Doll
  • Zuschauer: 120
  • Tore: 0:1 (17.) Mohr, 0:2 (22.) Jurjevic, 0:3 (45.) Jurjevic, 0:4 (56.) Jurjevic, 0:5 (66.) Röckert
Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]