1.000 Kontrollen wegen Pandemiebekämpfung

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Fahrgäste ohne 3G-Nachweis im ÖPNV – Bußgeldbescheide in Höhe von 200 Euro

Heilbronn. (ots) Im Rahmen der Pandemiebekämpfung haben am Mittwoch 13 Einsatzkräfte der Polizeireviere Heilbronn und Heilbronn-Böckingen sowie sechs Beschäftigte des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Heilbronn (KOD) in der Heilbronner Innenstadt die Einhaltung der Corona-Verordnung im öffentlichen Raum sowie in öffentlichen Verkehrsmittel kontrolliert.

Während die Polizei die Einhaltung der Maskentragepflicht am Hauptbahnhof sowie an Haltestellen von Bussen und Bahnen überprüft hat, war der KOD gemeinsam mit zwei Kontrolleuren der Verkehrsbetriebe in 37 Bussen im Einsatz. Im Ergebnis konnten die Einsatzkräfte der Polizei bei 74 von 360 kontrollierten Personen feststellen, dass sie keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen haben oder diese falsch angelegt anhatten.

Die von den Kontrolleuren des KOD überprüften 618 Personen haben zum Kontrollzeitpunkt alle ihre Maske ordnungsgemäß getragen. Allerdings konnten 16 Fahrgäste den erforderlichen 3G-Nachweis nicht vorzeigen und wurden angezeigt. Diese Personen müssen nun mit einem Bußgeldbescheid rechnen, der Regelsatz beträgt 200 Euro.

Bei diesen Kontrollen wurde deutlich, dass Überwachungen weiterhin notwendig sind, sich die meisten Menschen jedoch an die aktuellen Regeln halten und ihren Beitrag im Kampf gegen das Virus leisten. Die Einhaltung der Maskenpflicht wird auch weiterhin kontrolliert.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen