Mit Rumpftruppe zum Kantersieg

(Foto: pm)

TV Mosbach – TSV Weinsberg 38:25 (14:13)

 Mosbach.  (pw) Zu ungewohnter Zeit stand für die Mosbacher Damen am vergangenen Sonntagnachmittag das Heimspiel gegen den TSV Weinsberg auf dem Programm, die man schon im Hinspiel nach einer starken Schlussphase besiegen konnte. Auch dieses Mal ging man als verdienter Sieger vom Platz, vor allem dank eines wahren Feuerwerks, das die Mosbacherinnen in der zweiten Halbzeit im Angriffsspiel hinlegten.

Im Vorfeld konnte man angesichts des extrem dünnen Kaders nicht mal ansatzweise mit einem solch sensationellen Ergebnis rechnen. Gerade einmal sieben Spielerinnen standen zur Verfügung, allerdings konnte von den vorab spielenden Damen 2 vier weitere Spielerinnen akquiriert werden, sodass dennoch ausreichend Optionen zur Verfügung standen.

Zum Spiel: Im gesamten Verlauf der ersten Halbzeit zeigte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem es keiner Mannschaft gelang, sich mehr als zwei Tore abzusetzen. Auf Seiten der Mosbacherinnen fehlte noch die letzte Aggressivität in der Abwehr, sodass die Gäste zu oft mit nur einer Körpertäuschung zum Erfolg kamen. Im Angriff hingegen zeigte man vom Start weg eine ansprechende Leistung mit viel torgefährlichen Kreuz- und Stoßbewegungen. Das Rückraumdreieck Kim Krück, Paula Weinert und Tina Ostertag zeigte sich mit insgesamt 22 Treffern überaus torgierig, ohne die gut positionierten Nebenspielerinnen zu vernachlässigen. Mit einer 14:13-Führung ging man in die Halbzeitbesprechung, wohlwissend, dass den Mosbacherinnen die erste Hälfte eigentlich nie wirklich zufriedenstellend gelang.

Auch in dieser Partie zeigte sich, dass man in der zweiten Halbzeit in der Lage ist, nochmals einen Gang hochzuschalten. Garant war hierfür einmal mehr eine verbesserte Abwehrleistung mit einer sensationell haltenden Jessica Holzschuh im Tor, die eine Quote von knapp über 50 % gehaltener Bälle aufweisen konnte. In hohem Tempo ging es Angriff um Angriff nach vorne, sodass sich die Mosbacherinnen schnell in einen regelrechten Rausch spielen konnten. Auch die 4 Mädels, die schon vorab bei den Damen 2 gespielt hatten, fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein und zeigten in Angriff wie Abwehr tolle Aktionen. Nach 24 selbst erzielte Tore in der zweiten Halbzeit konnte man die Gäste schlussendlich mit insgesamt 13 Tore Unterschied deklassieren.

Mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen kann man nun entspannt das schwere Auswärtsspiel am kommenden Samstag in Neuenstadt in Angriff nehmen. Nur mit einer ähnlich überzeugenden Performance wird dort etwas zu holen sein, allerdings haben die Mosbacher Damen diese Saison schon des Öfteren bewiesen, dass sie auch die Kombi auswärts + Harz nicht abschreckt.

Für den TVM spielten:  Jessica Holzschuh (Tor), Jennifer Mertke (3), Solveig Zimprich, Kim Krück (4), Savannah Johmann (3), Miriam Seußler (6), Christin Seußler (2), Paula Weinert (14/4), Tina Ostertag (4), Anna-Lena Hannes (2), Rebekka Remmler

Minister Hauk besucht Billigheim

(Foto: pm) Billigheim. (pm) Auf Einladung von  Bürgermeister Martin Diblik besuchte Minister Peter Hauk die Gemeinde Billigheim. Dieser Termin war eine gute Gelegenheit, die eingereichteBewerbung als Schwerpunktgemeinde im „Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum“ (ELR)  dem Minister und Wahlkreisabgeordneten persönlich vorzustellen. Der [...]

Zum Weiterlesen:

Von Interesse