50 Jahre SPD Binau

_Im Namen der SPD Baden-Württemberg gratulierte Dr. Dorothee Schlegel dem Binauer Ortsvereinsvorstand mit Domenic Hartmann,Kenneth Weidlich, Marika Haupt, Gerd Teßmer und René Friedrich und überreichte die Jubiläumsurkunde (Foto: Weidlich)_
## Zahlreiche Genossen geehrt
**Binau. ** _ (rt) _ Es sind schon über 50 Jahre vergangen, dass sich in Binau acht Bürger entschlossen, den ersten politischen Verein im Ort zu gründen. Ein guter Grund, um sich an dem Ort wieder einzufinden, wo im September 1971 der SPD-Ortsverein Binau aus der Taufe gehoben wurde, im Saal des „Goldenen Hirschen“ in Binau.

Gründungsmitglieder waren Karl Noe, Walter Hennrich, Günter Pfisterer, Klaus Rabenow, Uwe Brand, Norbert Diener, Jürgen Bieller und Gerd Teßmer.
Nach Klärung der Gründungsregularien durch den damaligen Kreisvorsitzenden Eckhard Hoffmann aus Obrigheim formierte sich eine komplette Vorstandschaft unter Vorsitz von Gerd Teßmer.

Von den damaligen Gründungsmitgliedern sind im Jubiläumsjahr außer dem 1. Vorsitzenden noch Jürgen Bieller und Walter Hennrich dabei.

Gerd Teßmer hieß die zahlreich erschienenen Gäste und Mitglieder, sowie die SPD-Kreisvorsitzende Dr. Dorothee Schlegel willkommen und gab einen Rückblick über fünf Jahrzehnte Ortsvereinsgeschichte. Bei der damaligen Gemeinderatswahl errangen die Binauer Sozialdemokraten auf Anhieb mit Norbert Diener und Gerd Teßmer zwei Mandate.

In den letzten 50 Jahren waren dann auch immer mindestens zwei SPD-Gemeinderäte vertreten. Heute sind dies Elke Blesch und Gabi Marx. Mit jährlichen Feiern zum „Tag der Arbeit“, mit Fahrten in den Landtag und in den Bundestag nach Berlin, mit Besuchen in fast allen Staaten Mitteleuropas stieß der SPD-Ortsverein Binau auch über die Ortsgrenzen auf große Resonanz.

Zum Kulturprogramm der Neckartalgemeinde trugen die Genossen mit sportlichen und gesellschaftspolitischen Veranstaltungen in vielfältiger Weise bei.

Dies brachte in seinem Grußwort auch Bürgermeister René Friedrich zum Ausdruck. Er gratulierte den Mitgliedern und betonte, dass sie mit ihrem Tun auch über den Ortsverein hinaus das gesellschaftliche Leben der Gemeinde mitprägten.

Man habe gezeigt, dass sich Werte wie Freiheit, Demokratie, Solidarität und der Einsatz für die Gesellschaft nicht nur im ganzen Land, sondern auch direkt in der Heimatgemeine lohnen.

Bürgermeister Friedrich bedankte sich im Namen der Gemeinde bei der SPD Binau und deren Mitgliedern für ihr ehrenamtlich geleistetes Engagement und wünschte den Binauer Sozialdemokraten auch für die Zukunft ein erfolgreiches Wirken zum Wohle aller Vereine, aller Einrichtungen und aller Bürger.

Die SPD-Kreisvorsitzende Dr. Dorothee Schlegel überbrachte die Glückwünsche des SPD Baden-Württemberg und des Kreisverbands und überreichte dem Vorstand eine entsprechende Jubiläumsurkunde.

Schlegel ging auf die rege Mitarbeit des Ortsvereins im Kreis ein. Sie machte deutlich, wie gerade jetzt in schwierigen Zeiten es wichtig sei, immer genügend Mitbürger zu haben, die sich für Demokratie und soziale Gerechtigkeit in einem freiheitlichen Staat engagierten.

In einem aus Pandemiegründen bescheidenen Festakt im September 2021 waren Mitglieder mit 45- und 50-jähriger Zugehörigkeit bereits geehrt worden. Nun standen weitere Mitglieder für 25, 30, 35 und 40 Jahre zur Ehrung an.

Für 40 Jahre wurde Käthe Eyermann ausgezeichnet. Seit 35 Jahre halten Ursula Wägner, Kirsten Schuck, Werner Wein, Albert Schubert und Gottfried Friedrich der SPD die Treue. Für 30 Jahre Mitgliedschaft erhielten Marika Haupt, Heinz Schleid und Lothar Pohl eine Urkunde und für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden René Friedrich, Rolf Schuck, Kenneth Weidlich, Ute Bieller, Petra Hartmann, Helmut Hartmann, Bernhard Kupfer, Alexandra Teßmer und Jörg Teßmer ausgezeichnet.

_Für 25, 30, 35 und 40 Jahre SPD-Zugehörigkeit ehrte der SPD-Ortsverein Binau im Rahmen eines Festaktes verdiente Mitglieder. (Foto: Weidlich)_

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen