„Tolle Nacht der 10.000 Lichter“

 Spendenübergabe im Rahmen von „Viele schaffen mehr“ an den Verein „Adelsheim Leuchtet“ (von links): Videokünstler und Vereinsvorsitzender Louis von Adelsheim, Mitglied im Organisationsteam Karin Schmutz, Projektinitiatorin Sabine Braun, Bereichsleiter Pascal Mathes von der Volksbank Franken, 2. Vorsitzende Gabriele Genieser und Kassierin Tanja Will. (Foto: pm)
Adelsheim.  (pm) Unter dem Titel „Gemeinsam für eine tolle Nacht der 10.000 Lichter in Adelsheim“ hat der Verein „Adelsheim Leuchtet e.V.“ über die Crowdfunding-Plattform der Volksbank Franken um Unterstützer gebeten. Als Ziel definiert war die Sammlung von 3.000 Euro innerhalb einer zweimonatigen Finanzierungsphase.

Das Projekt war erfolgreich: Die angepeilte Summe konnte nicht nur erreicht, sondern mit 125 Prozent übertroffen werden. Dazu beigetragen hat auch die Volksbank Franken mit 1.500 Euro aus ihrem Crowdfunding-Spendentopf.

Mit der Nacht der 10.000 Lichter endet am Samstag, den 30. Juli, die Videokunstausstellung „Zwischen den Zeiten“ im Rahmen von „Adelsheim leuchtet“. Drei Wochenenden mit rund 2.000 Besuchern in der Ausstellung liegen hinter den künstlerisch und organisatorisch Verantwortlichen.

Mit den Vorbereitungen zur Abschlussnacht sind alle noch einmal kräftig gefordert: Mit mehreren Beamern wird die Videokunstausstellung auf die Fassaden in der Marktstraße erweitert. Unter anderem für die Anschaffung der Technik werden die Spendengelder von „Viele schaffen mehr“ und der Zuschuss der Volksbank Franken verwendet,

Gefeiert wird die Lichternacht auf der für den Verkehr gesperrten Marktstraße an einem einzigen langen Tisch. Teelichter sorgen für stimmungsvolle Atmosphäre, es gibt Musik vom Kirchturm und von der Bühne und dazu gleich mehrere Überraschungen für die Besucher der großen Party.

Vereine und Betriebe bewirten in den Gassen, die Bars in den Schlosshöfen sind geöffnet. Auch die Fachgeschäfte der Adelsheimer Innenstadt öffnen von 20.30 Uhr bis 23.30 Uhr ihre Türen. Eintritt kostet das Straßenfest nicht.

Karten für die letzten Nächte in der Ausstellung „Zwischen den Zeiten“ gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf bei der Stadtverwaltung Adelsheim, Telefon 06291/6200-22 oder -29.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen