Stabile Anfängerzahlen trotz Krisen

_(Foto: pm)_
## DHBW Mosbach begrüßt Erstsemester-Studierende

**Mosbach.** _(pm)_ Das neue Studienjahr hat begonnen. Rund 1100 Studierende beginnen im Oktober ihr Studium an der Dualen Hochschule Baden- Württemberg (DHBW) Mosbach. Die Herausforderungen für die Hochschule durch die aktuellen Krisen bleiben dennoch hoch.

1116 neue Studierende zählt die DHBW Mosbach für das Studienjahr 2022/23. Dies ist ein leichtes Plus von 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und angesichts der Unsicherheiten der Zukunft und den damit verbundenen wirtschaftlichen Auswirkungen durch den Krieg in der Ukraine, die Coronakrise, die Inflation und die Energiekrise ein erfreuliches Ergebnis.

„Die stabilen Anfängerzahlen freuen mich sehr und sind Beweis für die hohe Attraktivität des dualen Studiums“, so Rektorin Prof. Dr. Gabi Jeck-Schlottmann. „Weder für die Unternehmen noch für die jungen Leute sind die Zeiten leicht. Dennoch müssen wir uns den aktuellen Veränderungen stellen, dass erfordert mehr denn je ein hohes Maß an Resilienz.

Darum ist das duale Studium in dieser Zeit optimal, denn es bietet Sicherheit für den beruflichen Weg und sichert gleichzeitig Fachkräfte für die Unternehmen.“

475 der neuen Studierenden gehören zur Fakultät Wirtschaft und starten ihr Studium im Oktober an der Hochschule, während die 641 Technik- Studierenden zunächst ihre Praxisphase im Unternehmen absolvieren und ab Dezember an der Hochschule sind.

Der größte Studiengang der Fakultät Wirtschaft ist BWL-Handel mit insgesamt 152 Studienanfänger:innen. Erstmalig in diesem Studienjahr beginnen zwei Kurse im Studiengang Onlinemedien. 172 der Neu-Studis starten am Campus Bad Mergentheim, ein deutliches Plus bei den Studienanfänger:innenzahlen von über 11 Prozent.

Der Mergentheimer Studiengang BWL-International Business feierte bereits im Juli sein 20-jähriges Bestehen. Ein weiteres Jubiläum dieses Studienjahrs gibt es in Mosbach. Seit 2007 bietet der Studiengang BWL- Handel die Spezialisierung für den „Branchenhandel Bau Haustechnik, Elektro“ und darf damit auf 15 Jahre erfolgreiche Kooperationen mit Unternehmen und Verbänden der Branchen zurückblicken.

Die DHBW Mosbach bleibt bei den Studierendenzahlen trotz der Krisen stabil und sieht sich hinsichtlich einer möglichen Energieknappheit gewappnet. Mit einem bewussten, sparsamen und dabei nachhaltigen Umgang mit Energie möchte die DHBW Mosbach dazu beitragen Gas und Energie einzusparen. Energiebeauftragte unter den Studierenden sollen auf energiebewusstes Heizen und Lüften achten.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]