Überraschung knapp verpasst

Eugen Albrecht feierte seinen ersten Sieg in der Verbandsliga. (Foto: Lukas Dörr)

Buchen. (ld) Der BJC Buchen bestritt sein letztes Vorrundenspiel am Samstag gegen den Tabellendritten aus Weinheim-West. Die Favoritenrolle lag hier im Vorfeld klar bei der Gastmannschaft, die bislang nur vier Verlustpunkte auf dem Konto hatte.

Der BJC hatte zu Beginn der Partie Schwierigkeiten ins Spiel zu finden, so mussten zwei Eingangsdoppel recht deutlich abgegeben werden. Das hielt zu Beginn auch in den Einzeln an. Hier konnte Makuch sein kraftvolles Spiel gegen Weidenauer nicht durchsetzen und verlor mit 3:1 Sätzen. Doch durch zwei 3:0 Erfolge durch Dörr und Felix Joch blieb der BJC noch in Schlagdistanz.

Jedoch folgte eine knappe Fünf-Satz Niederlage durch Lukas Joch und chancenloses Einzel von Jonas Joch. Durch die beiden Niederlagen ließ der BJC sich aber nicht entmutigen, denn Albrecht kam in einem ansehnlichen Spiel mit 3:2 zu seinem ersten Erfolg in der Verbandsliga.

An diese Leistung knöpfte das Buchener vordere Paarkreuz nahtlos an und siegte in Person von Makuch und Dörr zum Zwischenzeitlichen 6:5. An Spannung verlor das Spiel nicht, denn Weinheim antwortete mit dem bärenstark spielenden Ziener, der Felix Joch mit 3:0 besiegte. Lukas Joch konnte eine zwischenzeitlichen 2:0 Satzführung dann noch im Entscheidungssatz zu einem Sieg erspielen.

Im hinteren Paarkreuz konnte der BJC dann trotz guter Leistungen nichts zählbares erspielen, sodass erneut das Entscheidungsdoppel die Partie entscheiden musste.

Hier zeigte sich aber erneut die Unsicherheit aus dem Eingangsdoppel bei Dörr/Joch.F. wieder, die das gesamte Spiel keinen Zugriff auf den Gegner bekamen. Schlussendlich musste man nach dreieinhalb Stunden den Gästen aus Weinheim zum 7:9 gratulieren.

 

Von Interesse