Weihnachtsmarkt am Wasserschloss

Rekord-Christstollen für guten Zweck

Auch der Nikolaus durfte nicht fehlen. (Foto: Liane Merkle)

Großeicholzheim. (lm) Schon von Weitem strahlten die Lichter des traditionellen Weihnachtsmarktes rund um das Großeicholzheimer Wasserschloss und luden die zahlreichen Gäste aus der gesamten Region zum Genießen und Verweilen ein. Besucher jeden Alters genossen das mehr als verlockende Angebot der zahlreichen Stände und Holzbuden sowie das Flair, das sich rund um das Harmonie verbreitende Wasserschloss verbreitete.

Grundschule, Kindergarten, örtliche Verein und Organisationen hatten durch Handarbeiten, Kunsthandwerk, Leckereien in Süß und Deftig und viele weitere Besonderheiten zu bieten. Darunter der vier Meter lange Rekord-Christstollen des „Fritzebeck“, dessen Verkaufserlös einem guten Zweck zugeführt wird und der schon am frühen Sonntagmittag nur noch als krümeliger „Restposten“ zu erkennen war.

Über dem gesamten Schlossareal lag eine besondere Atmosphäre mit stimmungsvoller Beleuchtung, liebevoller Gestaltung der Stände, mit verlockenden Düften und musikalischen Einlagen. Begonnen hatten die Kindergartenkinder und Leitung von F. Egenberger mit Singspielen. Sie wurden durch Spiele und Gesang der Grundschulkinder unter Stabführung von Gabriele Wurm-Bussemer abgelöst. Als sonntägliches musikalisches Highlight bewiesen die Handicaps, verkleidet als Schlumpf-Nikoläuser, ihren fetzigen Sound und nachdem der Nikolaus mit einem echten Aichelzer Rentier seine Geschenke an die Kleinsten verteilt hatte, dankten ihm die Stimmen des Kinderchores unter Leitung von Svenja Walter für seine Großzügigkeit. Den musikalischen Abschluss gestaltete an verschiedenen Stationen einschließlich der gut bewirteten „Tenne“ die Großeicholzheimer Bläsergruppe unter dem Dirigat von Bürgermeister Thomas Ludwig. Und damit schloss sich der Kreis.

Denn das offizielle Programm hatte am vergangenen Samstag mit der Markteröffnung durch Bürgermeister Thomas Ludwig begonnen, der allen Beteiligten für ihr bürgerschaftliches Engagement dankte. Ein besonderer Gruß und Dank galt den Kindern und den Verantwortlichen des Kindergartens und der Grundschule für ihre gekonnten Vorführungen, den Mitgliedern der befreundeten Ortswehr aus Mengelsdorf/Biesig von der Seckacher Partnerstadt Reichenbach aus der Oberlausitz für ihre Verbundenheit und natürlich der Freiwilligen Feuerwehr der Abteilung Großeicholzheim mit Hildegund Kort an der Spitze als profunder Organisator und Gastgeber des Weihnachtsmarktes.

Dass diese heimelige Großveranstaltung in Großeicholzheim zu einem Erlebnis für alle Besucher wurde lag aber auch an der passenden Präsentation der zahlreichen Standbeschicker mit Vertretungen der örtlichen Geschäfte, Gruppen und Vereine. Über beide Tage gab es wieder ein großes musikalisches Rahmenprogramm, im Bürgersaal wartete eine Gartenbahnvorführung mit Rangierwettbewerb auf interessierte Besucher und Mitmacher und in der Schlosstenne lockte das gemütliche Beisammensein. Nicht nur in der Tenne, sondern auf dem gesamten Schlossareal konnten sich die Besucher über Köstlichkeiten aus Küche und Keller erfreuen und so gestaltete sich der Großeicholzheimer Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr wieder zu einer gelungenen Einstimmung auf das nahende Weihnachtsfest.

Bürgermeister Thomas Ludwig abschließend der Eröffnung: ,,Sie alle tragen gemeinsam dazu bei, dass sich der Großeicholzheimer Weihnachtsmarkt zwischenzeitlich als größter Markt seiner Art im gesamten Neckar-Odenwald-Kreis etablieren konnte und Jahr für Jahr mehr Besucher anzieht“.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: