SC Weisbach startet mit Auswärtssieg

FC Daudenzell II – SC Weisbach 1:2

Daudenzell. (ez) Die Weisbacher Mannschaft begann im ersten Saisonspiel in der Fremde beherzt und hätte in den ersten zehn Minuten durch zwei gute Möglichkeiten von Steffen Frisch, als dieser jeweils alleine auf den Tormann zulief, die Führung erzielen können.

Eine weitere Gelegenheit wurde in der 11. Minute durch Florian Wesch vergeben. Erste Gefahr durch die Heimmannschaft in der 15. Minute nach einer Standardsituation, der Ball wurde jedoch auf der Linie geblockt. Der SC Weisbach ließ sich nicht davon beindrucken und versuchte weiter spielerisch gute Situationen zu erarbeiten.

So auch in der 22. Minute als Aljosha Lenz und Patrick Stötzer mit einem gelungenen Spielzug für Julian Friedrich vorbereiteten, dessen Ball jedoch knapp am Tor vorbeistrich.

Den Lohn für die bis dahin beherzte Mannschaftleistung ernteten die Waldbrunner dann in der 37. Minute, als ein Freistoß  von Pirmin Ebert am langen Pfosten landete, wo Steffen Frisch nur noch zum verdienten 0:1 vollenden musste. Überraschend gelang den Platzherren kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einer Standardsituation der Ausgleich.
Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“SC Weisbach startet mit Auswärtssieg“ url=“http://www.NOKZEIT.de/?p=14917„] Die zweite Halbzeit begann im Grunde wie die erste, als in der 47. Minute der FCD-Verteidiger den Waldbrunner Angreifer Florian Wesch nur noch von hinten sah. Der Torwart konnte jedoch parieren und so den erneuten Rückstand für seine Farben verhindern. hervorragender Pass in die Spitze von Patrick Stötzer, wurde in  der 55. Minute von Steffen Frisch aufgenommen, der anschließend den Keeper umkurvte und mit seinem zweiten Treffer zum 1:2 vollendete. Mit einer weiteren Glanzparade des Daudenzeller Torwarts verhinderte dieser in der 62. Minute einen Gegentreffer durch Julian Friedrich, der volley abgenommen hatte. Wenige Minuten später zog sich der Unparteiische den Unmut der Weisbacher zu. Steffen Frisch war im Strafraum vom Torhüter umgestoßen worden, der fällige Pfiff blieb aber aus.  Auch in der Folgezeit blieb der Waldbrunner A-Ligist am Drücker, scheiterte aber ein ums andere Mal am glänzend aufgelegten FC-Keeper, der in der 72. Minute einen Heber von Pirmin Ebert abfing.

Ein Schock dann für den SCW, als der Schiri in der 77. Minute ein Handspiel im Strafraum sah und auf den Elfmeterpunkt zeigte. Torwart Daniel Haas stand seinen Kollegen auf dem Feld aber in nichts nach, sondern fügte sich in die hervorragende Mannschaftsleistung ein und entschärfte den Strafstoß.

Der SC Weisbach brachte die knappe aber hochverdiente Führung über die Zeit und feierte den ersten Dreier der neuen Saison. Insbesondere in der Abwehr zeigte man sich glänzend eingestellt und ließ so gut wie keine gegnerischen Chancen zu. Bei besserer Verwertung der eigenen Gelegenheiten hätte man das Spiel schon früher für sich entscheiden können.

Ein großes Lob gebührte dennoch allen Aktiven, die durch ihren enormen Einsatzwillen den Sieg erzwungen hatten und somit die gute Moral der Truppe steigerten.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: