Laufschuhe schnüren und los geht´s

Mudau. „Es ist DER Laufevent der Region“, dass sagt nicht nur Rolf Mechler Organisator des Odenwälder Herbstlaufes, sondern dass ist die einhellige Meinung der zahlreichen Läuferinnen und Läufer, die bereits an mindestens einem der sechs bisherigen Odenwälder Herbstläufe teilgenommen haben. Nicht nur die aus ganz Süddeutschland kommenden Sportler zieht es jährlich am 03.Oktober hinaus auf die herrliche herbstliche Strecke, auch Rolf Mechler selbst holt meist die Laufschuhe aus dem Keller um  den Herbstmorgen sportlich zu genießen.

Wir haben Rolf Mechler im Vorfeld getroffen und einige Fragen zum diesjährigen Odenwälder Herbstlauf gestellt, der traditionell am Einheitstag stattfindet.

NZ: Wie in jedem Jahr ist der Mudauer Laufevent ein großes Thema unter den Läufern und in der Fachpresse, den Herbstlauf gibt es in Mudau seit 2005 und er entwickelt sich mehr und mehr zu einer Erfolgsstory. Worin liegt der besondere Reiz dieser Veranstaltung?

Rolf Mechler: Insbesondere bei den längeren Laufdisziplinen und beim Walking spielen hierbei die landschaftlich ungemein reizvolle Streckenführung und die Atmosphäre auf der Strecke eine große Rolle. Die Teilnehmer sind immer wieder aufs Neue fasziniert von der Vielfalt der Natur im Quellgebiet der Mud, im Neuhofwald, entlang des Golfplatzes oder von der Aussicht in den hessischen oder bayerischen Odenwald.


NZ: Die Vorbereitungen zum 7. Odenwälder Herbstlauf laufen auf Hochtouren. Was überwiegt bei Ihnen, der Stress oder die Vorfreude?

Rolf Mechler: Auf jeden Fall die Vorfreude. Auch in diesem Jahr haben unsere treuen und neu hinzugekommenen Sponsoren mit ihrer Zusage den Grundstein dafür gelegt, dass die Veranstaltung ein Erfolg wird. Unser Lauf ist auch fester Bestandteil des Jahresprogramms von Mudau aktiv, wodurch wir auf die Unterstützung der Gemeinde und unseres Schirmherrn, Bürgermeister Dr. Rippberger, zählen dürfen.

NZ: Ziel des TSV Mudau ist es, in den nächsten Jahren die 1.000-Läufer-Marke zu knacken. Wie kann der Veranstalter diesen immensen Andrang überhaupt bewältigen?

Rolf Mechler: Gute Frage. Der Herbstlauf bedeutet für uns alle Jahr für Jahr einen wahren Kraftakt, bei dem uns bis zu 200 ehrenamtliche Helfer unterstützen. Nach sechs Jahren funktioniert hierbei auf den Laufstrecken, im Stadion und in der Odenwaldhalle vieles automatisch, es macht Spaß, mit anzusehen wie ein Rädchen ins andere greift.

NZ: Wie wichtig ist für Sie das sportliche Niveau des Odenwälder Herbstlaufes?

Rolf Mechler: Natürlich sind wir stolz darauf, dass Athleten teilnehmen, die 10 Kilometer unter 35 Minuten oder den Halbmarathon in 1.15 h laufen. Genauso wichtig und wertvoll ist das große Heer an Freizeitsportlern oder das chaotische Gewusel beim Bambinilauf. Als echter Renner hat sich in den letzten Jahren auch die Ehrung der größten Gruppe entpuppt, bei der Vereine, Schulen oder Firmen mit attraktiven Preisen bedacht werden.

NZ: Was wünschen Sie sich für den 7. Odenwälder Herbstlauf am 3. Oktober 2011?

Rolf Mechler: Gutes Wetter und noch mehr Resonanz seitens der Bevölkerung in Mudau und Umgebung. Während die auswärtigen Gäste den Herbstlauf in höchsten Tönen loben und in den meisten Fällen immer wieder gerne zu uns kommen würde uns wachsende Begeisterung auf und neben der Strecke bei den Menschen aus der Region einen zusätzlichen Schub verleihen.

Anmeldungen können im Internet oder telefonisch bei Turnierorganisator Rolf Mechler unter der Telefon-Nummer 06284/95147 sowie auf dem Postweg mit Anschrift Förderverein TSV 1863 Mudau e.V., Am Sonnenhang 4, 69427 Mudau erfolgen.

Infos im Internet:

www.Odenwaelderherbstlauf.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: