BLB – "Der Zerbrochne Krug"

(Foto: Peter Embl/BLB)

Mosbach. Die Badische Landesbühne eröffnet zum Kleist-Jahr 2011 am Dienstag, 04.10. um 19.30 Uhr in der Alten Mälzerei die neue Spielzeit mit Heinrich von Kleists Lustspiel Der Zerbrochne Krug. Aufgrund der Paraderolle des Dorfrichters Adam entwickelte sich das Stück trotz der misslungenen Uraufführung 1808 in Weimar durch Johann Wolfgang von Goethe zum meistgespielten Werk Kleists.

Frau Marthe Rulls Krug zerschmettert, der Ruf eines Mädchens ruiniert, ein honoriger Dorfrichter, der über sich selbst zu Gericht sitzt, als Täter entlarvt: Heinrich von Kleists „Lustspiel“ Der zerbrochne Krug steckt voller Finten und Finessen. Kleist reichert das Geschehen in dem niederländischen Bauernflecken Huisum mit Bibelmotiven an.


Auch in Carsten Ramms Inszenierung steht Adam im Vordergrund: Ein Dorfrichter versucht, ein Mädchen zum Sex zu nötigen, indem er verspricht, den Verlobten des  Mädchens vor dem Militäreinsatz zu bewahren. Das Mädchen weigert sich, der Verlobte kommt, richtet den Richter übel zu, der flieht und zerbricht dabei einen wertvollen Krug. Am nächsten Tag muss er die Ermittlungen leiten. Am Ende wird sein Vergehen von einem Vorgesetzten aufgedeckt – und sofort vertuscht.

Der Anstoß zu Heinrich von Kleists Lustspiel war zunächst von heiterem Ehrgeiz bestimmt. Kleist hielt sich 1802 bei den Dichterfreunden Zschokke, Geßner und Wieland in Bern auf, in der Hoffnung, dort ein sesshaftes und erfolgreiches Leben führen zu können. »Wir vereinten uns auch, wie Virgils Hirten, zum poetischen Wettkampf«, notierte Heinrich Zschokke. In seiner Unterkunft fand sich ein Kupferstich von Jean Jacques Le Veau, La cruche cassée, zu dem jeder der drei Dichter einen Text verfassen sollte. »Kleist’s zerbrochner Krug hat den Preis davon getragen«.

Im Schulunterricht wird das Stück wegen starker Verwandtschaft im Ablauf des Prozesses und wegen ähnlich tragischer Konsequenzen gerne mit „König Ödipus“ und „König Lear“ verglichen.

Carsten Ramm hat die Inszenierung übernommen, Ines Unser die Ausstattung. Für die Musik ist Hennes Holz verantwortlich. Es spielen mit: Cornelia Heilmann, Sandra Pohl, Alice Katharina Schmidt; Philipp Dürschmied, Matthias Hinz, Hannes Höchsmann, Stefan Holm, René Laier.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: