SCO – Latte verhindert Ausgleich

SC Oberschefflenz – FV Reichenbuch 2:1

von Lukas Kniel

Der SC Oberschefflenz bejubelt einen knappen Sieg.

Oberschefflenz. Ein eher durchwachsenes Spiel lieferten sich der SC Oberschefflenz und der FV Reichenbuch bei schönem sonnigem Wetter auf dem Sportplatz in Oberschefflenz.

Die erste Torchance gab es erst in der 14. Spielminute, als ein Reichenbucher Defensivakteur einen Kopfball von SCO-Kicker Simon Kunzmann gerade noch von der Linie kratzen kann. Nur zwei Minuten später scheiterte Giuliano Scialpi mit seinem Torschuss, der knapp am Tor vorbei ging.  Die Reichenbucher kamen in der 25. Minute erstmals zur ersten nennenswerten Tormöglichkeit. Heim-Keeper Christian Teicht kann den gefährlich in den Strafraum hereingeflankten Ball jedoch gut klären. Fünf Minuten später hatte der Gastgeber Glück, dass ein Weitschuss des FVR knapp am Tor vorbeiging. Einen der wenigen Höhepunkte in der 1. Halbzeit verbuchte Tobias Palkovits. Der Außenverteidiger des SCO spielte sich mit einem Solo bis in den gegnerischen Strafraum, verzog dann aber über das Tor. Beide Mannschaften versuchten zwar offensiv zu spielen, kamen aber vor der Pause nur selten zu zwingenden Torabschlüssen.


Nach der Pause das gleiche Bild, wobei der SCO eine leichte optische Überlegenheit hatte.

Ab Mitte der zweiten Halbzeit erhöhte sich der Tordrang des Fortunen immer mehr. In der 56., 57. Und 59. Minute kamen Simon Kunzmann, Konstantin Frey und Tobias Palkovits jeweils zu guten Gelegenheiten. In der 69. Minute erzielte der SCO dann den erlösenden Führungstreffer durch Kapitän Konstantin Frey. Er köpfte nach einer schönen Flanke gegen die Laufrichtung des Gästekeepers Yannick Haag in die rechte Torecke. Acht Minuten später hatte Kamil Przybylek eine gute Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Diesmal konnte der Gästekeeper jedoch gut klären. In der 80. Minute glich der FV Reichenbuch durch Karsten Engelhardt per Elfmeter zum 1:1 aus. Der SCO wusste darauf aber die passende Antwort und erzielte somit nur zwei Minuten später erneut den Führungstreffer. Fabian Gruber konnte nach einer super Vorarbeit von Kamil Przybylek ins Tor abschließen. Der SCO drängte nun auf die Entscheidung, musste jedoch auch in der Defensive gegen die Reichenbucher Konter beständig sein.

In der zweiten Minute der Nachspielzeit bekamen die Reichenbucher nochmals einen Freistoß zugesprochen. Der Ausführende schoss diesen mit aller Gewalt an die Latte. Von dort prallte die Kugel direkt auf die Torlinie und dann wieder in die Mitte des Strafraums. Einen Nachschuss konnte Christian Teicht dann aber sicher in den Händen festhalten. Am Ende ging der SCO verdient als Sieger vom Platz.


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: