Dorothee Schlegel zieht in Bundestagswahl

Dr Dorothea Schlegel

Dr. Dorothee Schlegel zieht als Direktkandidatin der SPD im Wahlkreis Odenwald-Tauber in den Bundestagswahlkampf. Gegen den CDU-Kandidaten MdB Alois Gerig wird sie allerdings chancenlos sein. (Foto: pm)

Hardheim. Auf der Nominierungskonferenz der beiden SPD-Kreisverbände Main-Tauber und Neckar-Odenwald wählten die Delegierten heute Dr. Dorothee Schlegel mit 75 Stimmen zur Kandidatin für den Wahlkreis Odenwald-Tauber. Sie setzte sich bei den Genossen gegen die stellvertretende Kreisvorsitzende Gabriele Teichmann durch, die beim vergangenen Bundestagswahlkampf für die Sozialdemokraten in den Wahlkampf gezogen war. Teichmann konnte nur 39 Delegierte überzeugen.

Von vielen Genossen ermuntert und mit familiärem Rückhalt, habe sie sich zu einer Kandidatur entschlossen, so Schlegel in ihrer Bewerbung. Als Kreisrätin im Neckar-Odenwald-Kreis habe sie Einblick in die politischen Gegebenheiten eines Teils des Wahlkreises erhalten und sei darüber hinaus als Mitarbeiterin  der SPD-Landtagsfraktion und als Referentin des Kultusstaatssekretärs Dr. Frank Mentrup mit der Landespolitik vertraut. Als politische Schwerpunkte nannte Dorothea Schlegel die Themen Chancengerechtigkeit, Betreuung und Bildung, Demografischer Wandel, Sport und Gesundheit und das Recht auf Grundversorgung.

Traditionell holt die CDU das Direktmandat im ländlich geprägten Wahlkreis, sodass es für die neue SPD-Kandidatin nun darum geht, das Ergebnis aus dem Jahr 2009 zu toppen. Damals holte ihre heutige Gegenkandidatin Gabriele Teichmann 20 Prozent der Wählerstimmen.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: