Schwerer Verkehrsunfall fordert Todesopfer

Bad Rappenau. Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr um 18.44 Uhr ein 44-jähriger Lenker eines Kleintransporters die Landstraße 530 ca. 2 KM nach dem Kreisverkehr in Richtung Bad Rappenau/Fürfeld.  Dort kam er nach einem Überholvorgang in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in den entgegenkommenden Citroen einer 37-jährigen Frau.  Diese wurde von der Feuerwehr zunächst aus dem Fahrzeug geschnitten, verstarb jedoch noch an der Unfallstelle an ihren schweren Verletzungen. Der Lenker des Kleintransporters wurde ebenfalls schwer verletzt und in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Des Weiteren besteht bei dem 44-jährigen der dringende Verdacht, dass er zum Unfallzeitpunkt unter dem Einfluss von Alkohol gestanden hat. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn ordnete deshalb zur Erforschung des Unfalles die Entnahme einer Blutprobe bei dem 44-jährigen an, sowie die Erstellung eines technischen Unfallgutachtens. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro.




Einen sogenannten witterungsbedingten Unfall wegen Schneeglätte kann die Polizei nach ersten Feststellungen ausschließen. Die Landstraße 530 war wegen den Bergungs- und Ermittlungsmaßnahmen bis gegen 22.00 Uhr gesperrt. Die Polizeireviere Neckarsulm und Eppingen waren mit insgesamt drei Streifen im Einsatz. Die Feuerwehr Bad Rappenau war mit 18 Einsatzkräften vor Ort. Der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug, ein Notfallnachsorgedienstteam. Zur Betreuung der Angehörigen wurde ein Geistlicher als Notfallseelsorger verständigt.   

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: