Milchkuh flüchtet vor „Fußpflege“

Artikel teilen:

Asbach. Ihre Klauen wollte sich die Milchkuh eines Landwirts offenbar nicht schneiden lassen und ist am Dienstagmittag von dessen landwirtschaftlichem Anwesen ausgebüxt. Bei ihrer Flucht, die zunächst in Richtung Sportplatz führte, beschädigte die Kuh drei in der Ortsstraße und Schulgasse geparkte Autos sowie einen Gartenzaun. Da es den Verfolgern nicht gelang, dem Ausreißer habhaft zu werden, wurde ein Tierarzt hinzugerufen, der dem Tier mit Betäubungsampullen zu Leibe rückte. Nachdem die erhoffte Wirkung eintrat, konnte das betäubte Tier, das mittlerweile zum ehemaligen Bahntunnel zwischen Asbach und Mörtelstein gelaufen war, am Nachmittag wieder in seine heimischen Stallungen transportiert werden. 




Marvin Kaufmann gewinnt auf Madeira

(Foto: John Fernandes) Waldkatzenbach. (pm) Marvin Kaufmann vom VfR Waldkatzenbach startete in diesem Jahr bei der Trans Madeira, einem über insgesamt fünf Tage dauerndes Mountainbike-Enduro [...]

Zum Weiterlesen:

Von Interesse