Der Arbeitsmarkt im Mai 2014

500 Arbeitsagentur

 (Foto: Agentur)

Rückgang der Arbeitslsoigkeit setzt sich fort.

Im Mai ist die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk im Vergleich zum Vormonat weiter leicht gesunken. Aktuell sind 11.061 Menschen arbeitslos gemeldet, 49 weniger als im April. Die Arbeitslosenquote, also der Anteil der Arbeitslosen an allen zivilen Erwerbspersonen, liegt im Mai bei 3,4 Prozent (Vormonat: 3,5, April 2013: 3,5). In Baden-Württemberg hat Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim die drittniedrigste Arbeitslosenquote. Der Landesdurchschnitt liegt  bei 3,9 Prozent.

Arbeitgeber haben 1.411 Stellen im Mai gemeldet, 23 mehr als im April. 3.825 Stellenangebote waren zum Stichtag im Bestand, das sind 30 mehr als im Vormonat.

„Der regionale Arbeitsmarkt entwickelt sich auch im Mai in die richtige Richtung“, so Thekla Schlör, die neue Leiterin der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim. „Der Rückgang der Arbeitslosigkeit setzt sich im Agenturbezirk fort und der Zugang an Stellenangeboten ist weiter im Aufwärtstrend. Die Frühjahrsbelebung fällt jedoch etwas geringer aus als üblicherweise im Mai“, kommentiert sie die aktuellen Arbeitsmarktzahlen.

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Schwäbisch Hall

Im Landkreis Schwäbisch Hall liegt die Arbeitslosenquote bei 3,5 Prozent (April: 3,4). Es wurden im Mai 3.689 Arbeitslose gezählt, 66 Personen mehr als im April. 1.101 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 1.036 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 407 Stellenangebote gemeldet (Mai 2013: 478). Der Bestand an Stellenangeboten lag zum Stichtag bei 1.219.

Der Arbeitsmarkt im Hohenlohekreis

Im Hohenlohekreis liegt die Arbeitslosenquote bei 2,9 Prozent (Vormonat 3,1 Prozent). Es wurden im Mai 1.861 Arbeitslose gezählt. Das sind 61 Menschen weniger als im April. 450 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 506 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 281 Stellenangebote im Mai aufgegeben (Mai 2013: 244). Der Bestand an Stellenangeboten insgesamt lag zum Stichtag bei 742.

Der Arbeitsmarkt im Main-Tauber-Kreis

Die Arbeitslosenquote im Main-Tauber-Kreis liegt bei 3,4 Prozent (Vormonat 3,5 Prozent). Im Mai waren 2.497 Menschen arbeitslos gemeldet, 63 weniger als im Vormonat. 595 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 667 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 498 Stellenangebote gemeldet (Mai 2013: 418). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 1.271.

Der Arbeitsmarkt im Neckar-Odenwald-Kreis

Im Neckar-Odenwald-Kreis liegt die Arbeitslosigkeit bei 3,9 Prozent (Vormonat 3,9 Prozent). Es waren im Mai 3.014 Menschen arbeitslos gemeldet, 9 mehr als im Vormonat. 736 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 733 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 225 Stellenangebote gemeldet (Mai 2013: 206). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 593.

Die Eckwerte nach Rechtskreisen

Im Agenturbezirk Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim waren im Bereich der Grundsicherung (Rechtskreis SGB II) 5.735 Arbeitslose gemeldet, 107 weniger als vor einem Jahr (Veränderung: Minus 1,8 Prozent). Zum Vergleich: im Rechtskreis des SGB III ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,5 Prozent gefallen. Der Anteil der Arbeitslosen aus dem Bereich der Grundsicherung (SGB II) am gesamten Bestand beträgt 51,8 Prozent (April 2013: 51,0).

Beim Jobcenter im Landkreis Schwäbisch Hall waren zum Stichtag im Mai 1.945 Arbeitslose registriert (April: 1.982). Die Arbeitsagentur betreute im Haller Landkreis 1.744 Arbeitslose (April: 1.641).

Von den 1.861 Arbeitslosen im Hohenlohekreis wurden 961 vom Jobcenter Hohenlohekreis betreut (April: 986). Bei der Geschäftsstelle der Arbeitsagentur im Hohenlohekreis waren zum Stichtag im Mai 900 Arbeitslose registriert (April: 936).

Von den 2.497 Arbeitslosen im Main-Tauber-Kreis wurden 1.324 vom Jobcenter Main-Tauber betreut (April: 1.326). Bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Main-Tauber-Kreis waren 1.173 Arbeitslose registriert (April: 1234).

Beim Jobcenter im Neckar-Odenwald-Kreis waren zum Stichtag im Mai 1.505 Arbeitslose registriert (April: 1.489). Die Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Neckar-Odenwald-Kreis betreuten 1.509 Arbeitslose (April: 1.502).

Der Ausbildungsmarkt

Die Situation am Ausbildungsmarkt ist für junge Menschen mit einem Wunsch auf eine Ausbildung im Betrieb so gut wie kaum zuvor. Seit Oktober 2013 meldeten sich 3.729 Bewerber für eine Ausbildungsstelle, das sind 2,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Zugleich wurden von Arbeitgebern 4.595 Berufsausbildungsstellen gemeldet, das entspricht einem Minus gegenüber dem Vorjahr von 1,9 Prozent. Auf einen Bewerber kommen rein rechnerisch 1,23 Ausbildungsstellen.

Der statistische Berichtszeitraum für den Ausbildungsmarkt läuft in Anlehnung an den üblichen Ausbildungsbeginn vom 1. Oktober bis zum 30. September. Somit ist für den Ausbildungsmarkt im Moment noch keine endgültige Bilanz möglich. 

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: