Erfolg bei der 46. Internationalen Chemie Olympiade

DSC 0329

Lukas Sigmund mit Schulleiter Helmut Schultz und der Chemielehrerin Meike Schnitzlein (Foto: privat)

Eberbach. (pm) Den anspruchsvollen Aufgaben der 1. und 2. Runde der 46. Internationalen Chemie Olympiade hat sich der HSG-Schüler Lukas Sigmund erfolgreich gestellt. So konnte er sich nicht nur für die zweite Runde des Wettbewerbs qualifizieren, er belegte sogar den 4. Platz im Bereich der Landessieger. Als Belohnung durfte er vom 15. bis 19. Dezember 2013 am Vorbereitungsseminar für die dritte und vierte Runde in Stuttgart teilnehmen. Dieses Seminar wird vom Kultusministerium, dem Kepler-Seminar, dem Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Stuttgart und dem Landesinstitut für Schulentwicklung durchgeführt und soll die internationalen Beziehungen auf dem Gebiet der Schulchemie fördern. Darüber hinaus wird ein Vergleich gewisser Aspekte des schulischen Wissens in den einzelnen Staaten bei der Bearbeitung theoretischer und experimenteller Aufgaben aus dem Bereich der Chemie ermöglicht.

Während dieser Veranstaltung wurde der Schüler durch theoretische Übungen auf die kommenden Wettbewerbsrunden vorbereitet. Außerdem hatte er die Gelegenheit, praktische Versuche zu alltagsrelevanten Themen wie ASS (Acetylsalicylsäure), Vitamin C und Enzymreaktionen durchzuführen und auszuwerten. Auch ein Institutsbesuch am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) stand auf dem Programm.

Wegen der begrenzten Zahl an Plätzen wurde der Viertplatzierte dann doch nicht in die dritte Runde aufgenommen. Aufgrund seiner beachtlichen Leistungen erhielt er aber neben einer Urkunde einen Buchgutschein.

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen: