VfR Scheidental ehrt treue und aktive Mitglieder

VfR0314 002

(Foto: Liane Merkle)

Scheidental. (lm) Mit einem Vierer-Vorstandsgremium geht der Mehrspartenverein VfR Scheidental auch künftig neue Wege im Bereich der Vereinsführung. Demnach zeichnet Inge Schork für den Breitensport, Michael Haas für den Fußball-Spielbetrieb, Trudpert Scheuermann für Sportheim und Sportanlage und Frank Brenneis für die Vereinsverwaltung verantwortlich. Diese positiv wirkende Ämterteilung wurde auch deutlich im Rahmen der Jahreshauptversammlung, wozu Frank Brenneis zahlreiche Mitglieder, Gäste und Betreuer sowie Bürgermeisterstellvertreter Franz Brenneis und Ortsvorsteher Klaus Schork begrüßen und ihnen für ihr Engagement im Interesse der gesamten Sportgemeinschaft danken konnte.

Zu Beginn der Tätigkeitsberichte standen zur Freude der Anwesenden einige Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder an. So erhielten für zehnjährige Mitgliedschaft Denise Brenneis, Jessica Gramlich, Isabelle Grimm, Manuel Haas, Ralf Haas und Tobias Kohler vom Verwaltungsvorsitzenden die Urkunde und Ehrennadel des Vereins in Bronze. Für ihre 20-jährige Treue wurden Tatjana Bader, Torsten Dietrich, Michael Haas, Anja Hofmann, Silvia Schäfer, Marco Scheuermann und Nicole Schäfer mit Silber ausgezeichnet. Gold erhielten aufgrund ihrer 40-jährigen Vereinstreue Roland Brenneis, Klaus Galm, Hubert Gramlich, Thomas Grimm, Wolfgang Heck, Franz Mainz und Ulrich Wasner. Mit der Vereinsehrenurkunde mit Ehrennadel und Gravur wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft Hubert Böhle, Willi Herkert, Jürgen Heck, Wolfgang Hofmann, Trudpert Scheuermann und Gerhard Scheuermann ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung erhielt Vinzens Schäfer für seine über 40-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Kassier sowie C- und D-Jugendbetreuer.

Die Geehrten wurden als Stützen des Vereins und als Vorbilder bezeichnet. Inge Schork als Vorsitzende für den Breitensport betonte in ihrem Rechenschaftsbericht, dass man derzeit auf 105 aktive Mitglieder in den verschiedensten Übungsgruppen stolz sein könne. Das Sportangebot reiche von der Kindergruppe für 2-4-Jährige bis zur Seniorengruppe, Männergymnastik, Kinderspielgruppen, Zumba, Frauengymnastik und Bewegungstanz. Zahlreiche Übungsleiter sorgen für einen reibungslosen Übungsablauf und zudem habe man sich tatkräftig bei den Veranstaltungen des Vereins, bei der Gestaltung der Kinderfastnacht und Kindernachmittag sowie beim Reinigen des Sportheimes engagiert. Für den Fußballspielbetrieb berichtete Michael Haas, der auch die sportlich schwere Saison im ersten Jahr zusammen mit dem SV Wagenschwend resümierte.

Bedingt durch die Übernahme von Jugendspielern und Neubesetzung in der Trainerverantwortung laufe es aktuell wesentlich besser und man freue sich auf das Halbfinale im Kreispokal am 30. April gegen Neunkirchen in Scheidental. Das Gerüst des Vereins bilden derzeit 346 Mitglieder betonte Frank Brenneis und erinnerte an die Veranstaltungen wie Winterwanderung, Fastnachtsveranstaltung im Sportheim, Sportfest und Weihnachtsfeier als Familiennachmittag. Am 25. April soll die 1. Irish-Folk-Night im Sportheim stattfinden.

Für die Jugendabteilung betonte Uli Hofmann, dass derzeit 16 Kinder und Jugendliche aus Scheidental in Spielgemeinschaften mit Mudau, Schloßau, Donebach, Reisenbach und Scheidental aktiv seien. Nachdem Trudpert Scheuermann Einzelheiten über das anstehende Sportfest und über Erhaltungsmaßnahmen am Sportgelände mit Augenmerk auf die erheblichen Regenwurmschäden berichtet, Frank Brenneis eine solide Finanzlage des Vereins mitgeteilt hatte, erteilten die Mitglieder nach dem positiven Kassenprüfbericht durch Vinzens Schäfer und Jürgen Schölch der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung.

Ortsvorsteher Klaus Schork hob den kulturellen und gesellschaftspolitischen Stellenwert des Traditionsvereins hervor, dankte der Gemeinde Mudau für die Sportförderung und dankte den Verantwortlichen des VfR für ihr zukunftsweisendes Engagement. Erwin Haas gab abschließend als Vorschau auf die anstehenden Aktivitäten und Veranstaltungen bekannt, dass das viertägige Sportfest mit einem interessanten und kurzweiligen Rahmenprogramm in geänderter Form den Sportbetrieb bereichern werde. So z.B. mit einer Zumba-Party, Dirndl- und Lederhosenparty, Gauwanderung und Dart-Turnier.

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: