„Niklas“ verursacht viele Schäden

 
 
  Stand 9.28 Uhr: Die Polizei hatte aufgrund des Sturmtiefs „Niklas“
 am Dienstagmorgen in einigen Bereichen des Polizeipräsidiums viel
 zu tun.
 
 Auf den Gemarkungen Gemmingen, Billigheim, Eppingen, Werbach,
 Dallau-Elztal, Hardthausen am Kocher, Obrigheim, Limbach, Öhringen,
 Neuenstadt am Kocher, Mosbach sowie in Mudau stürzten Bäume auf die
 Fahrbahn und machten eine Weiterfahrt teilweise unmöglich. Auch auf
 der Bundesautobahn 81 bei Ravenstein, den Gemarkungen Niederstetten,
 Bad Rappenau und Offenau erschwerten auf der Fahrspur liegende Äste
 und Zweige die Durchfahrt. Sachschaden in noch unbekannter Höhe
 entstand außerdem in Mosbach, als ein Ast auf einen Pkw fiel und
 diesen beschädigte. In Eppingen lösten sich provisorisch angebrachte
 Hinweistafeln, während zwischen Richen und Berwangen durch Windböen
 umgeworfene Verkehrszeichen die Fahrbahn versperrten. Bei Lauffen am
 Neckar lösten sich auf dem nahe gelegenen Feld Abdeckplanen, während
 in Zaberfeld ein Festzelt umgeweht wurde. Ein Verkehrsunfall
 ereignete sich in Mosbach-Lohrbach auf der Landesstraße 525/589, als
 ein Pkw gegen einen umgestürzten Baum stieß. Auch in Heilbronn löste
 der Sturm einige Einsätze aus. An einer Firma in der Etzelstraße
 lösten sich Dachteile einer Firma und beschädigten dort mehrere
 Fahrzeuge, ferner lagen auf mehreren Straßen Bauzäune herum. Ob und
 in welcher Höhe Sachschaden entstand, ist derzeit nicht bekannt.
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.