Passionskonzert des MGV Schollbrunn

500 Passionskonzert MGV Schollbrunn

Männerchor und Junge Harmonie unter der Leitung von Marius Tanasescu. (Foto: Hofherr) 

Waldbrunn. Ein außergewöhnliches Konzert erlebten die Besucher der katholischen Pfarrkirche St. Maria Waldbrunn am Palmsonntag. Erstmals hatten die Chöre des MGV Schollbrunn unter der Leitung von  Marius Tanasescu rein geistliche Literatur einstudiert. Auch wenn die Stücke nicht alle eigens dafür komponiert wurden, so passten doch alle zur Passionszeit.  Während der Passionszeit wird der Leiden Christi gedacht, weshalb als äußerliches Zeichen alle Christusfiguren in der Kirche verhüllt waren.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Guntram Haas, eröffnete der Männerchor das Konzert mit der traditionellen italienischen Weise „Alta trinita beata“ aus dem 15. Jahrhundert. Es folgte „Benedictus“ von Karl Jenkins und „Vater unser“ von Hanne Haller, bevor die aus Schollbrunn stammende Solistin Julia Spies mit „Pieta Signore“ von Alessandro Stradella ihren ersten Auftritt hatte. Wenn sich bisher auch die meisten Zuhörer in der Atmosphäre eines Gotteshauses schwer taten, Beifall zu klatschen, war spätestens jetzt das Eis gebrochen, weshalb bei der Jungen Harmonie mit „Regina coeli“ in einer Bearbeitung von Marius Tanasescu und „Holy ist the lamb“ von Aare Tore herzliche applaudiert wurde.

Aus der Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach ließ Julia Spies anschließend das Rezitativ „Erbarm es Gott!“ und die Arie „Können Tränen meiner Wangen“ erklingen. Nach weiteren Stücken des Jungen Harmonie stand dann auch noch „Klaget nur“ aus der Markuspassion von Reinhard Keiser auf dem Programm.

Vereinigt gaben anschließend Männerchor und Junge Harmonie drei Stücke zum Besten, darunter „Ave Verum corpus“ von Wolfgang Amadeus Mozart und „Pie Jesu“ von Andrew Lloyd Webber.

Den glanzvollen Abschluss Chöre und Solistin gemeinsam mit „Agnus Dei“ aus der Missa brevis in D-Dur von Michael Haydn. Begleitet wurden die Sänger von Florian Stricker am Klavier. Die Gesamtleitung lag in den Händen von Marius Tanasescu. 

Passionskonzert Solistin Julia Spies

Solistin Julia Spies und Pianist Florian Stricker. (Foto: Hofherr) 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mit eisernem Willen zur Bestleistung

(Foto: privat) (tob) Nach 19 km Renndistanz, 78 Hindernissen und extremen Wettkampfbedingungen an zwei sehr anstrengenden Tagen waren die Kräfte am Ende. Aber es hat [...]

SC Weisbach mit neuem Trainerduo

Unser Bild zeigt die beiden neuen Trainer Michael Leiner und David Galm (Foto: Emanuele Zerbo) Gut gemischter Kader soll auch in der kommenden Spielzeit die [...]