10 Jahre Hot Dogs Waldbrunn

Auf neuem Gelände gefeiert – Drei neue Ehrenmitglieder – Dank an Gemeinde und Volksbank Neckartal


Unser Bild zeigt das von der Volksbank Neckartal mitfinanzierte Übungsgerät mit Bürgermeister Markus Haas (3.v.re.), dem Vorsitzenden der Hot Dogs Waldbrunn, Harald Brauß (3.v.li.), die neuen Ehrenmitglieder und Vorstandsmitglieder sowie den Vertreter der Volksbank Steffen Schölch (2.v.li.). (Foto: Hofherr) 

Waldbrunn. Mit einem Tag der offenen Tür auf der neuen Anlage der Hot Dogs Waldbrunn feierte der Verein nicht nur sein zehnjähriges Bestehen, sondern auch die Fertigstellung der Anlage nach 17-monatiger Bauzeit.

Zur offiziellen Freigabe konnte der Vorsitzende Harald Brauß nicht nur Bürgermeister Markus Haas und Vertreter des Landesverbands willkommen heißen, auch die Vereinsmitglieder waren zahlreich gekommen, um mit den Gästen zu feiern.

In seiner kurzen Ansprache ging Brauß kurz auf die Entwicklung der Hot Dogs Waldbrunn und die Geschichte des Übungsgelände ein. Hatte man zunächst in Schollbrunn eine Heimat gefunden, zeigte sich bald, dass das Gelände dort wegen der wachsenden Mitgliederzahl zu klein war. Außerdem hatte man nur eine vorläufige Genehmigung und darüber hinaus Ärger mit einem Anwohner, der sich durch das rege Vereinsleben gestört sah. In gutem Einvernehmen mit der Gemeinde Waldbrunn machte man sich daher auf Grundstückssuche und wurde am jetzigen Standort beim Sportplatz des SV Dielbach und oberhalb des Schützenhauses des SSV Dielbach gelegen, wo von der Gemeinde eine bis dahin ein landwirtschaftlich genutztes Grundstück erwarb.

Werbung
In knapp eineinhalb Jahren entstand dort, auch dank zahlreicher Spenden, unter anderem des Schollbrunner Anwohners, ein neues Zuhause für die Hot Dogs Waldbrunn. Neben dem großzügig dimensionierten Übungsgelände verfüge man in einem Blockhaus über genügend Platz, um künftig Schulungen bzw. Workshops durchzuführen, so Harald Brauß. Neben den Spenden war es aber auch der Einsatz der Vereinsmitglieder, der zur Realisierung des neuen „Hundeplatzes“ maßgeblich beitrug. Mit der Ernennung zu Ehrenmitgliedern wurde Sascha Röth, Peter Gumbel und Udo Macher ein ganz besonderes Dankeschön zugedacht. Abschließend dankte Harald Brauß der Volksbank Neckartal, vertreten durch Steffen Schölch, die den Verein im Rahmen des KUKIS-Programms mit 1.000 Euro unterstützt hat.

Anschließend ging auch Bürgermeister Markus Haas kurz auf die Geschichte des neuen Geländes ein. Mit Sportverein, Schützenverein und nun den Hot Dogs sei ein richtiges Sportzentrum entstanden. Er beglückwünschte den Verein zum neuen, sehr gelungenen Vereinsheim, nutzte die Gelegenheit aber auch, um sich namens der Gemeinde Waldbrunn bei Brauß und Doris Bermich (Faire Hundetraining) für die Leerung der Mülleimer zu danken, die die Gemeinde für die Beseitigung von Kotbeuteln an zahlreichen Stellen auf dem Winterhauch aufgestellt hat.

Nachdem weitere Grußwortrednern ihre Glückwünsche und Präsente überbracht hatten, darunter eine Spende vom Landesverband, luden die Hot Dogs Waldbrunn zu einem Rundgang ein.

Infos im Internet:
www.hot-dogs-waldbrunn.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: