Wertheim:  Handgreiflicher Ladendieb

(Symbolbild)

(ots) In zwei Wertheimer Supermärkten hat am Dienstagabend ein 44-Jähriger für Aufregung gesorgt. Er stand kurz vor 17 Uhr vor dem Discounter in der Lindenstraße und belästigte dort mehrere Kinder im Alter zwischen elf und 14 Jahren mit Beleidigungen und Gesten. Als ihn ein 36-jähriger Kunde auf sein Verhalten ansprach und ihn aufforderte, dies zu unterlassen, wurde der Mann aggressiv. Er beleidigte und bedrohte den 36-Jährigen und folgte ihm in den Verkaufsraum, wo er ihm gegen die Beine trat. Nach einem Platzverweis des Marktleiters verlagerte sich der Streit nach draußen, wo es erneut zu Handgreiflichkeiten kam. Noch bevor die zwischenzeitlich alarmierte Polizeistreife eintraf, war der Unruhestifter verschwunden.

Werbung
Wenig später machte er jedoch in einem weiteren Einkaufsmarkt in Wertheim-Eichel von sich reden.  Der 44-Jährige hatte dort gegen 19.40 Uhr einige Artikel zum Bezahlen auf das Kassenband gelegt. Allerdings hatte die 18-jährige Marktangestellte bemerkt, dass der Mann noch andere Waren in seinem Rucksack verstaut hatte, die er offenbar an der Kasse ohne Bezahlung vorbeischleusen wollte. Der Aufforderung, seine Tasche zu öffnen wollte der Kunde zunächst nicht nachkommen. Als die Verkäuferin ihrer Bitte Nachdruck verlieh, wurde der 44-Jährige offensichtlich sauer. Aus seinem Rucksack schleuderte er daraufhin mehrere Süßigkeitswaren und einen Putenrollbraten in Richtung der Kassiererin. Diese wurde glücklicherweise nicht getroffen und blieb unverletzt. Der ertappte Dieb verließ den Markt zunächst unbehelligt. Die polizeilichen Ermittlungen führten aber schnell erneut zu dem 44-Jährigen auf den nun gleich mehrere Anzeigen zukommen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: