Notbremsung wegen 15-Jährigem

(Symbolbild)

Wittighausen. (ots) – Ein Junge hat am Dienstagmorgen, gegen 09:40 Uhr, einen Lokführer eines Regionalexpress in Richtung Lauda-Königshofen zu einer Schnellbremsung gezwungen.

Werbung

Ersten Erkenntnissen zufolge soll der 15-jährige mexikanische Austauschschüler seinen Zug an der Haltestelle Wittighausen verpasst haben und infolgedessen entlang der Gleise in Richtung Lauda-Königshofen gegangen sein. Der Lokführer des herannahenden Regionalexpress von Würzburg nach Stuttgart erkannte die Person und leitete umgehend die Bremsung ein. Der Junge entfernte sich rechtzeitig aus dem Gleisbereich, stürzte jedoch hierbei und verletzte sich leicht an der Hand. Alarmierte Rettungskräfte versorgten den Austauschschüler, dem das Gefahrenpotenzial nicht bewusst war, bevor ihn eine Streife des Polizeireviers Tauberbischofsheim an seine Lehrerin übergab und die Austauscheltern verständigten.

Reisende im Zug verletzten sich durch die Schnellbremsung nach bisherigem Kenntnisstand nicht. Durch den Vorfall kam es zu geringen Verzögerungen im Zugverkehr. Die Ermittlungen des Bundespolizeireviers Heilbronn dauern noch an.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay) Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes (pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal [...]

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]

„Man kann ihnen nicht in die Augen schauen“

(Foto: privat) Mo Asumangs filmische Auseinandersetzung mit Rechtsradialen begeistert Schüler und Lehrer am GTO Osterburken.  (pm) Mit Mo Asumang durfte das Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) im [...]