Notbremsung wegen 15-Jährigem

(Symbolbild)

Wittighausen. (ots) – Ein Junge hat am Dienstagmorgen, gegen 09:40 Uhr, einen Lokführer eines Regionalexpress in Richtung Lauda-Königshofen zu einer Schnellbremsung gezwungen.

Werbung

Ersten Erkenntnissen zufolge soll der 15-jährige mexikanische Austauschschüler seinen Zug an der Haltestelle Wittighausen verpasst haben und infolgedessen entlang der Gleise in Richtung Lauda-Königshofen gegangen sein. Der Lokführer des herannahenden Regionalexpress von Würzburg nach Stuttgart erkannte die Person und leitete umgehend die Bremsung ein. Der Junge entfernte sich rechtzeitig aus dem Gleisbereich, stürzte jedoch hierbei und verletzte sich leicht an der Hand. Alarmierte Rettungskräfte versorgten den Austauschschüler, dem das Gefahrenpotenzial nicht bewusst war, bevor ihn eine Streife des Polizeireviers Tauberbischofsheim an seine Lehrerin übergab und die Austauscheltern verständigten.

Reisende im Zug verletzten sich durch die Schnellbremsung nach bisherigem Kenntnisstand nicht. Durch den Vorfall kam es zu geringen Verzögerungen im Zugverkehr. Die Ermittlungen des Bundespolizeireviers Heilbronn dauern noch an.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]