Gäste erst am Ende besser

Symbolbild

SG Adelsheim – Berolzheim 2:0

(pm) Die SG Adelsheim war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft, während sich die Gäste sich aufs Kontern beschränkten.

In der 16. Minute stand M. Günther nach einem Eckball völlig frei und köpfte unbedrängt zur 1:0-Führung für die SG Adelsheim ein. In der Folgezeit hatte die Heimelf zahlreiche Torchancen, die aber nicht genutzt wurden.
Berolzheim war nur durch Standardsituationen gefährlich. Berolzheim kam in der Folgezeit besser ins Spiel, doch Almousa stellte mit einem Solo kurz vor der Halbzeit auf 2:0.

Werbung
Nach der Halbzeit versuchte Berolzheim das Spiel offener zu gestalten, doch die SG Adelsheim übernahm wieder das Geschehen und hatte auch gleich durch Krämer eine gute Chance die Führung auszubauen, doch der Ball ging über das Tor. In der 68. Minute hatten die Gäste ihre beste Chance als ein Spieler freistehend nur die Latte traf. In der 71 Minute die nächste Chance für die Gäste als ein Schuss das Tor nur knapp verfehlte. Die Gäste waren in der Schlussphase die bessere Mannschaft und versuchten mit aller Macht den Anschlusstreffer zu erzielen. Stiedl tauchte nochmals frei vor dem Torhüter auf, doch er vergab auch diese Großchance.

Es blieb aber letztlich beim verdienten Sieg der SG Adelsheim.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Drei Landräte tagen in Buchen

Von Tourismus über Ausbildung bis zur Schweinepest: Die Landräte des Dreiländerecks tagten in Buchen zu aktuellen Themen. (Foto: LRA) Buchen. (lra) Mit einer Präsentation zu [...]

„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay) Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes (pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal [...]

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]