Bad Mergentheim: Falschgeld

(Symbolbild)

(ots) Mit einem gefälschten 50-Euro-Schein bezahlte ein Unbekannter am Samstagvormittag in einem Schuhladen im Bad Mergentheimer Gänsmarkt. Dass es sich um einen falschen Schein handelte, bemerkte die Verkäuferin allerdings erst später.

Werbung
Die Polizei schließt nicht aus, dass der Mann am selben Tag in einem Secondhandladen ebenfalls mit einem gefälschten Schein bezahlte. In diesem Fall war ein zweiter Unbekannter dabei, der ebenfalls mit einem falschen Schein bezahlen wollte. Bei ihm bemerkte eine Verkäuferin den Betrug allerdings. Daraufhin verließ er den Laden  ohne die Ware zu bezahlen. Da die Täter es eventuell in weiteren Geschäften probieren werden, sollten 50-Euro-Scheine sorgfältig überprüft werden. Der eine Unbekannte wird beschrieben als etwa 35 Jahre alter und etwa 1,75 Meter großer Mann mit südländischem Aussehen, braunen Augen und dunklen, kurzen Haaren

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Drei Landräte tagen in Buchen

Von Tourismus über Ausbildung bis zur Schweinepest: Die Landräte des Dreiländerecks tagten in Buchen zu aktuellen Themen. (Foto: LRA) Buchen. (lra) Mit einer Präsentation zu [...]

„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay) Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes (pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal [...]

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]