Bad Mergentheim: Falschgeld

(Symbolbild)

(ots) Mit einem gefälschten 50-Euro-Schein bezahlte ein Unbekannter am Samstagvormittag in einem Schuhladen im Bad Mergentheimer Gänsmarkt. Dass es sich um einen falschen Schein handelte, bemerkte die Verkäuferin allerdings erst später.

Werbung
Die Polizei schließt nicht aus, dass der Mann am selben Tag in einem Secondhandladen ebenfalls mit einem gefälschten Schein bezahlte. In diesem Fall war ein zweiter Unbekannter dabei, der ebenfalls mit einem falschen Schein bezahlen wollte. Bei ihm bemerkte eine Verkäuferin den Betrug allerdings. Daraufhin verließ er den Laden  ohne die Ware zu bezahlen. Da die Täter es eventuell in weiteren Geschäften probieren werden, sollten 50-Euro-Scheine sorgfältig überprüft werden. Der eine Unbekannte wird beschrieben als etwa 35 Jahre alter und etwa 1,75 Meter großer Mann mit südländischem Aussehen, braunen Augen und dunklen, kurzen Haaren

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mosbach: Brand in der Sauna

Wegen der Rauchwolke über Mosbach sollten Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten und Klimaanlagen abschalten. (Leserfoto) Keine Hinweise auf Brandstiftung – Keine Verletzten (ots) Starker Rauchaustritt [...]

Jugendprogramm des Mosbacher Sommers 2018

(Foto: Thomas Kottal) Mosbach. (pm) Vielseitig sind die speziell für Jugendliche und junge Erwachsene konzipierten Programmpunkte im diesjährigen Mosbacher Sommer: Ob Konzert, Party oder Kino [...]

Leben aus der Hinmelsperspektive

Jubelkonfirmation in Strümpfelbrunn und Waldkatzenbach Waldbrunn. (jr) „Lobe den Herrn meine Seele – und was in mir ist seinen heiligen Namen“ – mit diesen Worten [...]