SC Weisbach steht in dritter Pokalrunde

Symbolbild

SC Weisbach – SV Schefflenz 3:1

(oi)  Bei hochsommerlichen Temperaturen gewann der SC Weisbach aufgrund der Leistung in der ersten Halbzeit verdient mit 3:1.

Den Torreigen eröffnete David Fuhrmann mit einem sehenswerten Solo in der 16. Minute, nachdem er die komplette Schefflenzer Hintermannschaft samt Torwart umkurvte und sicher einschob. Der gleiche Spieler erhöhte freistehend bereits zwei Minuten später aus kurzer Distanz auf 2:0. Zuvor sahen die Zuschauer eine gute Ballstafette über die linke Angriffsseite. In der 40. Minute fiel die Vorentscheidung. Ricardo Ihrig setzte sich über die linke Seite durch, bediente mit einer scharfen Flanke den heranstürmenden Steffen Frisch, der die Kugel unhaltbar zum 3:0 in die Maschen nagelte.
Kurz vor dem Pausenpfiff gelang dem SV Schefflenz der Anschlusstreffer aus abseitsverdächtiger Position. Weisbach hatte in dieser ersten Halbzeit noch weitere Möglichkeiten, musste aber auch zwei Torabschlüsse der Gäste hinnehmen. Es sollte aber weder für die Gastgeber noch für die Gäste ein weiterer Treffer gelingen, sodass man mit 3:1 die Seiten wechselte.

Werbung

In der zweiten Halbzeit mussten beide Mannschaften der Hitze Tribut zollen, weshalb die die Partie verflachte. In dieser Phase hatte lediglich der Schiedsrichter viel zutun, der bei vielen Fouls und reichlich gelbe Karten zücken musste. Schefflenz verbuchte noch eine hochkarätige Möglichkeit, doch Torwart Alexander Hess blieb Sieger gegen den anrennenden Stürmer, indem er geschickt den Winkel verkürzte.

In der dritten Pokalrunde trifft der siegreiche Waldbrunner A-Ligist nun auf den FV Mosbach II, der sich gegen den FC Neckarzimmern durchsetzte.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: