Schlemmerwochen für Insekten

Artikel teilen:

Blühmischungen werden auf sieben Prozent der gesamten Ackerfläche im Neckar-Odenwald-Kreis angebaut. (Foto: pm)
Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) Auch wenn viele Menschen und Tiere derzeit unter der Hitze leiden, Bienen und Insekten dürften sich über das warme Wetter freuen. Denn die von den Landwirten in großem Umfang angebauten Blühmischungen sind, trotz der Temperaturen, in voller Blüte und damit im ganzen Landkreis unübersehbar. Nach den Auswertungen des Fachdienstes Landwirtschaft des Landratsamtes konnte der Anbauumfang im Jahr 2018 nochmals gesteigert werden und liegt nun bei über 2.400 Hektar. Das sind sieben Prozent der gesamten Ackerfläche und damit so viel wie in keiner anderen Region in Baden-Württemberg. Besonders viele Blühmischungen sind bei Limbach, Mudau, Buchen, Hardheim, Elztal und Waldbrunn ausgebracht worden. Dies macht den Kreis zu einer Vorzeigeregion für Naturschutz und Biodiversität, zumal auch eine vielgliedrige Fruchtfolge und andere Maßnahmen zur Extensivierung von den hiesigen Landwirten gerne angenommen werden.

Berlin-Reise hat sich gelohnt

 Vielfach jubeln könnten die Athletinnen und Athleten der Johannes-Diakonie bei den Special Olympics in Berlin – wie hier Radfahrerin Elena Bergen (Mitte) bei ihrem Triumph [...]

Jubiläumssportfest beim SV Dielbach

75-jähriges Vereinsbestehen  Dielbach. (mm) Der SV Frisch-Auf Dielbach feiert am kommenden Wochenende sein 75-jährigen Vereinsjubiläum mit einem großen Jubiläumssportfest. Am Freitag, den 08. Juli, findet [...]

Zum Weiterlesen:

Von Interesse