SV Seckach aus eigenem Stadion geschossen

Symbolbild

SV Seckach- FC Schloßau   0:5

(zv) Wie von den meisten erwartet, starteten der FC Schloßau offensiv gegen den heimischen SV. Die Nohe-Mannen ließen  anfangs keine nennenswerte Chancen der Gäste zu und ab und an steuerten die Gastgeber auch an Gegners Strafraum an. In der 13. Minute waren die Hausherren im Glück als Brech einen Freistoß vor Seckachs Gehäuse flankte, Schäfer nicht heran kam und schließlich das Leder vom Pfosten in Ganskes Arme landete. Es dauerte bis zur 25.Minute bevor Offensivkünstler Brech quer am Strafraum entlang zum Abschluss kam und das Leder punktgenau links unten zum 0:1 einschoss. In der 28. Minute erhöhte Schäfer aus spitzem Winkel auf 0:2. Nachdem der gleiche Akteur per Freistoß nur die Querlatte traf, erhöhte Brecht per Strafstoß auf 0:3 und Ihrig gelang in der 36. Minute gar das 0:4. Zwischendurch durfte sich Seckachs Schlussmann mit zwei Paraden auszeichnen.

Nach dem Wechsel stellte Schäfer auf 0:5 ehe die Gäste ihre Angriffe nicht mehr mit letzter Konsequenz ausspielten und auch die Gastgeber zum ein oder anderen Vorstoß kamen. Letztlich siegten die Gäste aus dem Odenwald auch in dieser Höhe verdient und der SVS muss nun im letzten Spiel beim guten Aufsteiger in Waldhausen eine Schippe drauf legen um den Anschluss an den Relegationsplatz nicht zu früh aus den Augen zu verlieren.

Werbung

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen