Remis im Limbach-Derby

SV Wagenschwend – FC Freya Limbach 1:1

(mk) Im Derby der Gemeinde Limbach trennten sich der SV Wagenschwend und der FC Freya Limbach 1:1.

Die erste gute Gelegenheit des Spiel hatten die Gäste nach zehn Minuten, als Johmann im Anschluss an eine Ecke zum Abschluss kam. Mit dem zweiten gefährlichen Torschuss in der 28. Minute ging die Freya aus Limbach in Führung. Einen schönen Pass in die Tiefe von Khraibani vollendete Kuhn freistehend vor Deter zum 0:1. Auf den ersten Torabschluss des SVW mussten sich die Heimfans bis vier Minuten vor der Halbzeit gedulden. Brenneis kam per Kopf nach einer Ecke zum Abschluss, Schütze konnte diesen jedoch sicher parieren. Folgerichtig ging es mit der Führung der Gäste in die Halbzeitpause.

Auch die erste Gelegenheit des zweiten Durchgangs gehörte der Gästemannschaft nach erneutem Zusammenspiel von Khraibani und Kuhn, der Abschuss verfehlte das Tor jedoch knapp. In der 70. Minute wurde es erneut nach Vorarbeit von Khraibani gefährlich im heimischen Strafraum. Den Kopfball von Intagliata nach einem Freistoß konnte Deter jedoch stark abwehren. Die bis dahin größte Chance der Heimelf ergab sich sechs Minuten später als Klotz nach starkem Pass von F. Schmitt frei vor Schütze auftauchte, dieser jedoch nicht bezwungen werden konnte. Doch in der direkt anschließenden Situation kam erneut Klotz im gegnerischen Strafraum an den Ball und konnte dieses Mal nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte F. Schmitt sicher zum Ausgleichstreffer. Da die Gäste auch die letzte gute Gelegenheit der Partie durch Kuhn nach Lupfer von Heckmann in der 85. Minute nicht nutzten, blieb es am Ende beim 1:1-Unentschieden.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]