Heimsieg kostet drei verletzte Spieler

Symbolbild

SV Schefflenz – SV Neckarburken   4:1

(ck) Das Team der SV Schefflenz kam gut in die Partie und hatte gleich die große Möglichkeit zur Führung, doch Marcel Amler schoss völlig freistehend den Torhüter der Gäste an. Kurz darauf scheiterte Jan Schüssele im direkten Duell mit dem Gästekeeper. In der 14. Spielminute die Führung für die SVS. Schüssele setzte sich über rechts durch und sein Pass kam perfekt zu Tobias Müller, der zur Führung einnetzte. In der 26. Spielminute das gleiche über die linke Seite. Wieder legte Schüssele auf Müller und dieser traf zum 2:0. Die Gäste aus Neckarburken kamen schwer in die Begegnung, konnten dann aber doch zulegen und auch die SVS hatte im Ansatz ein zwei brenzlige Situationen im Ansatz zu überstehen. Trotzdem hätte die Führung höher sein können beziehungsweise müssen, denn auch Florian Kircher und nochmals Jan Schüssele scheiterten im Eins gegen Eins am Torhüter des SVN.

Nach dem Seitenwechsel blieb man diesmal dran und machte weiter Druck. In der 57. Spielminute erzielte Spielertrainer Florian Kircher nach einer feinen Einzelleistung das 3:0. Hinten brannte nicht allzu viel an und in der 75. Spielminute war die Partie dann endgültig gelaufen. Nach Pass von Schüssele erzielte Jan-Niklas Kollmer das 4:0. In der 86. Spielminute gelang den Gästen durch Wann der Ehrentreffer.

Ärgerlich für den SVS war, dass drei Spieler verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen mussten. Hoffentlich sind diese nicht allzu schwer verletzt.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen