Tim Pröse – Samstagabendhelden

(Foto: privat)

Osterburken. (pm) Am Samstag, den 26. Oktober 2019, begibt sich die Kulturkommode Osterburken im Marc-Aurel-Saal des Römermuseums zusammen mit dem Buchautor Tim Pröse auf eine liebenswerte Lese-Zeitreise zu den „Samstagabendhelden“ eines ganzen Fernsehzeitalters. Mit besonderen und berührenden Begegnungen. Einfühlsam, privat und überraschend.

Tim Pröse spürt dem Gefühl einer ganzen Generation, einer Epoche nach und porträtiert die großen Entertainer, Schauspieler, Künstler, mit denen wir aufwuchsen, die uns begleitet, geprägt, erheitert und über viele Jahre die Familienabende vor dem Fernseher bestimmt haben. Mit Udo Lindenberg fährt er auf dessen „Rockliner“, Barbara Schöneberger erlaubt ihm als bisher einzigem Journalisten wirklich private Einblicke, Götz George und Pierre Brice geben ihm ihre letzten Interviews. Pröse trifft Thomas Gottschalk, Hape Kerkeling, Konstantin Wecker und Alfred Biolek und lässt Legenden wie Udo Jürgens, Loriot, Hans-Joachim Kulenkampff, Harald Juhnke und andere noch einmal für uns aufleben. Wie keinem Zweiten gelingt es ihm, Menschen zu öffnen, Stimmungen einzufangen und vergrabene Gefühle und Geschichten ans Licht zu holen. Die Wiederauferstehung des Samstagabend-mit-der-Familie-vor-dem-Fernseher-Gefühls.

Der Autor und Journalist Tim Pröse war Chefreporter der Münchner Abendzeitung und schrieb als Redakteur des Focus einfühlsame zeitgeschichtliche Reportagen und Porträts, wovon eines mit dem „Katholischen Medienpreis“ ausgezeichnet wurde. Die Vorstellung seines berührenden Buches „Jahrhundertzeugen. Die Botschaft der letzten Helden gegen Hitler“ war im vergangenen Jahr in Osterburken bereits ein voller Erfolg. Die sorgsam ausgewählten Buchauszüge verwebt Tim Pröse empathisch mit locker eingestreuten Anekdoten zu einem spannenden Erzählfaden. Meilenweit entfernt von einem schnöden Vorleseabend! Ein weiterer Grund, sich Pröses persönliche Begegnungen mit den legendärsten Stars aus Film, Funk und Fernsehen nicht entgehen zu lassen.

Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr. Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.kulturkommode.de.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen