Jugendliche Räuber in Haft

(Symbolbild)

 Heilbronn.  (ots) Was zunächst mit einem Gespräch anfing, mündete in einen Raub. Zwei Jugendliche gingen am Donnerstagabend, gegen 21.30 Uhr, durch die Fußgängerzone in Heilbronn. Im Bereich der Fleiner Straße wurden sie vor einem Juweliergeschäft von zwei ebenfalls Jugendlichen angesprochen. Die späteren Tatverdächtigen fragten nach Geld für einen Döner. Im Verlauf dieses Gesprächs bedrohten die Beschuldigten die Jugendlichen mit einer Schreckschusswaffe und drängten sie in Richtung des Kinderspielplatzes vor dem Wollhauszentrum. Hier wurden einem Geschädigten 20 Euro entnommen. Nachdem die Täter bei dem 15-Jährigen eine EC Karte auffanden, forderten sie diesen, unter Drohung mit der Schreckschusswaffe, auf, Geld abzuheben. Hierzu kam es jedoch nicht. Die beiden jungen Männer durchsuchten ihr zweites, ebenfalls 15-jähriges Opfer und fanden eine SmartWatch, die ebenfalls unter Vorhalt der Waffe eingefordert wurde. Im weiteren Verlauf der Handlungen wurde die Uhr zurückgegeben und die Tatverdächtigen flüchteten. Dem verständigten Vater eines der Opfer gelang es, einen der mutmaßlichen Täter im Bereich eines Imbisses in der Wollhausstraße anzutreffen und festzuhalten. Der zweite Täter flüchtete zunächst, wurde jedoch im Rahmen der Fahndung von der Polizei vorläufig festgenommen. Die
Staatsanwaltschaft Heilbronn beantragte gegen beide mutmaßlichen Räuber, ein 17-Jähriger und ein 15-Jähriger, einen Haftbefehl. Beide wurden am Freitagnachmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt. Die Haftbefehle wurden in Vollzug gesetzt. Beide wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen