Landrat Dr. Brötel dankt 191 Spendern

(Archivbild)

Spendenaktion für ein „Plus“ in der Klinikversorgung vor Ort geht weiter

Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) „Die Neckar-Odenwald-Kliniken – Nie waren sie so wertvoll wie heute!“, so der Appell von Landrat Dr. Achim Brötel Ende März 2020, als die Spendenaktion des Neckar-Odenwald-Kreises für seine Kreiskrankenhäuser startete (NZ berichtete).

Heute nur knapp zwei Wochen später ist der Landrat begeistert über die große Resonanz in der Bevölkerung. 191 Spender aus der Region haben eine Spendensumme in Höhe von aktuell 50.777,22 Euro auf die Beine gestellt. Bislang liegt die Spendenhöhe bei den privaten Spendern im Schnitt bei ca. 150 Euro. Auch einige Unternehmen haben sich dazu entschlossen, die Spendenaktion des Kreises mit einer großzügigen Zuwendung zu unterstützen.

Landrat Dr. Achim Brötel stellt mit Blick auf den derzeitigen Spendenerfolg fest: „Der Betrag veranschaulicht, dass der Bevölkerung der Erhalt der Neckar-Odenwald-Kliniken am Herzen liegt. Ich danke allen Wohltätern ausdrücklich für die hervorragende Unterstützung.“

Wenn die Corona-Pandemie uns eines ganz deutlich zeigt, dann doch, dass eine dezentrale und flächendeckende Struktur von Krankenhäusern gerade auch im ländlichen Raum schlichtweg unverzichtbar ist. Aus diesem Grund ruft Dr. Brötel weiter dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen. „Jede noch so kleine Spende hilft! Lassen Sie uns gemeinsam mit voller Kraft für eine zufriedenstellende wohnortnahe medizinische Versorgung der hiesigen Bevölkerung kämpfen“, so der Landrat.

Überweisungen jeder beliebigen Summe unter Angabe des Verwendungszwecks „Spende für Neckar-Odenwald-Kliniken“ auf das Konto des Neckar-Odenwald-Kreises, Kreiskasse, bei der Sparkasse Neckartal-Odenwald, IBAN DE 74 67450048 0004 3882 11  werden dankend angenommen. Auf Wunsch wird dazu gerne eine Spendenbescheinigung ausgestellt. Weitere Informationen finden sich unter www.neckar-odenwald-kreis.de. Dort ist im Übrigen auch ein QR-Code für die bequeme Online-Banking-Spende hinterlegt.

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen