Einmal durch Deutschland gelaufen

Habamo-Finanzminister Thomas Baier und seine Freunde sind die normale Strecke des Mosbacher Hauptlaufs ohne Zuschauer gelaufen und posierten vor dem Rathaus. (Foto: privat)

855,15 Kilometer für guten Zweck

Mosbach.  (pm) Eine wahnsinnige Strecke von über 850 Kilometern haben die Mosbacher Handballer am vergangenen Wochenende gemeinsam zurückgelegt. Einmal quer durch Deutschland, von Göppingen nach Flensburg sozusagen.

Alles nur, wegen der Corona bedingten Absage vom Mosbacher Stadtlauf und der Idee diesen mit der tollen Aktion umzusetzen ist voll aufgegangen, freut sich Organisatorin Paula Weinert. Über 80 Läufer waren beteiligt und zeigt einmal mehr die große Verbundenheit zu den HaBaMos, selbst Läufer, die weniger mit uns zu tun haben, sind am Start gewesen, so Weinert vom Damen-Team.

Mit nahezu 20 Kilometer pro Lauf gehörten mit Tobias Blasmann und Fabian Schmid aus der ersten Herrenmannschaft zu den top Läufern. Getoppt wurde dies nur von Katja Roos, Mutter von Jugendspieler Marvin und Frau von Thomas (Sponsoring / Trikotbeschaffung), die Sage und schreibe 25 Kilometer am Sonntag auf der Uhr hatte und am Vortag am Samstag bereits weitere 12 Kilometer dazu steuerte.

Aber auch Torhüterin Jessica Hodbod feierte Junggesellen Abschied und hatte eine große Wanderung mit über 15 Kilometer auf der Uhr! Großfamilie Weinert steuerte ebenfalls mit einer Wanderung 13 Kilometer bei.

Am Ende waren es tatsächlich 855,15 Kilometer, eine Zahl mit der selbst das Orga-Team nicht rechnen konnte. „Das Ziel war mit 500 Kilometern schon hoch angesetzt, als Motivation viel laufen zu müssen, dass das Ganze dann so eskaliert, konnte keiner ahnen!“, so Paula Weinert. Auch die NTC-Spende für einen guten Zweck haben nebenbei viele Läufer ihre Kilometer gemeldet.

Die Handball Abteilung des TV Mosbach bedankt sich bei allen Beteiligten, die an dieser Aktion mitgewirkt haben und hofft weiterhin bald wieder in der Normalität angelangt zu sein. Das wird aber voraussichtlich noch dauern, leider.


Tobias Blasmann in Neckarzimmern in Richtung Burg Hornberg mit Blick auf Haßmersheim. (Foto: privat)

Werbeanzeigen

Artikel teilen:

  • 81

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen