Langjährige Funktionäre verabschiedet

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Symbolbild – Marijana1/Pixabay)
Schloßau. (lm) Dieser Tage trafen sich die Mitglieder der Tennisabteilung des FC Schloßau um im Rahmen der Generalversammlung Rückblick auf die Sportjahre 2019 und 2020 zu halten.

Sowohl im sportlichen als auch im geselligen Bereich musste man Corona bedingt erhebliche Einschränkungen verkraften, aber trotzdem konnte Abteilungsleiter Herbert Münkel weiter auf das Engagement der Vorstandsmitglieder sowie der Freunde und Helfer vertrauen und so galt eingangs sein Dank allen, die sich für die Belange der Abteilung eingesetzt hatten sowie dem Hauptverein für das harmonische Miteinander.

Ein besonderer Dank galt den Helfern im Rahmen der Frühjahrsinstandsetzungen und der Rasenpflege an der Tennisanlage sowie den Aktiven für ihren sportlichen Einsatz.

Im Beisein des 1. Vorsitzenden des FC Schloßau Klaus-Dieter Klopsch und Ortsvorsteherin Tanja Schneider berichtete anschließend Michael Balles als 2. Abteilungsleiter über die gelungenen Instandsetzungen bzw. Einwinterungen an und in der Tennisanlage und gab bekannt, dass sich die Mitgliederzahl konstant halte.

Nachdem Kassenwartin Jenny Münch über eine zufrieden stellende Finanzausstattung berichtet hatte, erinnerte Schriftführerin Barbara Balles an die Inhalte der Vorstandssitzungen. Sportwart Mathias Schnetz ging auf die schwierige Saison im vergangenen Jahr ein, in der man sowohl die Herren- als auch die Damenmannschaft vom Spielbetrieb nicht abgemeldet hatte – obwohl das möglich gewesen wäre, sondern beschlossen hatte, unter Hygieneauflagen die Runde zu spielen. Weiter informierte er über die Neuerungen im Spielbetrieb.

Lorena Stuhl berichtete in ihrer Funktion als Jugendwartin über eine schwierige Trainingsplanung aufgrund der Pandemie und über die Tatsache, dass das Tenniscamp für Kinder 2019 noch ein voller Erfolg war, 2020 aber ausfallen musste.

Keine Beanstandungen ergab die Kassenprüfung und so konnte Kassenprüfer Willi Bernhard sowohl eine geordnete Kassen- und Buchführung als auch über eine engagierte Abteilungsarbeit bescheinigen. Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit viel die Entlastung der Abteilungsführung einstimmig aus.

Die anschließenden Wahlen zum Abteilungsvorstand unter der Leitung von Klaus-Dieter Klopsch brachten folgendes einstimmiges Ergebnis. Abteilungsleiter wurde erneut Herbert Münkel, zur zweiten Abteilungsleiterin wählten die Mitglieder Larissa Eckert, die nach 20 Jahren Michael Balles ablöste. Die Kassen führt weiterhin Jenny Münch. Neue Schriftführerin wurde Lorena Stuhl, die Barbara Balles ablöste, die zwei Jahrzehnte im Amt war. Im Amt bestätigt wurden Sportwart Mathias Schnetz, Jugendwarte Sina Gornik und Lea Holderbach, Kassenprüfer Willi Bernhard und Elvira Holderbach, sowie die Beiräte Paul Moser, Uwe Piksa, Matthias Holderbach und Willi Bernhard.

Abteilungsleiter Herbert Münkel verabschiedete die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder mit Dank für zwei Jahrzehnte Einsatz zum Wohle der Tennisabteilung und überreichte Präsente. Sina Gornik und Larissa Eckert informierten über das Crowdfunding-Projekt in Kooperation mit der Volksbank Franken und der Abteilungsleiter über den geplanten Ausflug Ende November mit einer Brauereibesichtigung.

In den abschließenden Grußworten der Gäste wurde die Homogenität in der Abteilungsführung gewürdigt, das harmonische Miteinander mit dem Hauptverein und die gute Einbindung der Tennisabteilung in die örtliche Gemeinschaft hervorgehoben.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen