Wiedergutmachung im Kellerderby

Symbolbild
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

SV Seckach – SpG Sennfeld/Roigheim II 5:1 (1:1)

 Seckach.  (zv) Aufatmen beim SV Seckach. Durch einen verdienten Dreier bezwangen Geiders Mannen die Elf von Kristian Nemeth letztendlich deutlich mit 5:1.

Nach dem Fehlstart mit dreier 0:1-Niederlagen in Serie war Wiedergutmachung im Kellerderby angesagt. Coach Geider musste auf einigen Positionen wieder umbauen und so hütete u.a. Oldie Christian Hornung das Seckacher Gehäuse.
Keine fünf Minuten waren gespielt als Niklas Ühlein, SpG Keeper Linzer zur Parade zwang. Nur wenige Zeigerumdrehungen danach wurde Adrian Hauser herrlich freigespielt, doch die Justierung des rechten Fußes war nicht korrekt kalibriert.

Für die erste Torannäherung der Gäste zeigte sich Schönsiegel verantwortlich. Sein Kopfball ging jedoch deutlich am Gehäuse vorbei. Kurz darauf zeigte Matter wie es funktioniert. Er überlupfte den herausgeeilten Hornung zur 0:1 Führung.

Mit der Führung im Rücken spielten die Gäste etwas befreiter auf, ehe in der 25. Minute Ühlein wieder an Linzer scheiterte. Im Anschluss überwand Martin Ganske den Gästekeeper zum 1:1 Ausgleich und trug sich somit als erster Torschütze des SV in die noch junge Saison ein. Trotz weiterer Bemühungen beider Teams blieb es bis zur Pause beim Remis.

Nach dem Wechsel kamen die Geider- Mannen mit mehr Dampf aus der Kabine und belohnten sich mit dem 2:1, wiederum durch M. Ganske. Bei einen Fernschuss von Jakob Schleier war Linzer mit den Fingerspitzen dran. Auch sein Gegenüber Ch. Hornung durfte sich in der 62. Minute auszeichnen als er das Leder zur Ecke abwehrte.

Im weiteren Verlauf setzte Alexander Nehring zum Sololauf an und setze das Leder aus 20 Metern zum 3:1 in die Maschen. Nach einem Eigentor in Minute 82 durch Bauer, war die Messe gelesen und schließlich war es dem kurz zuvor eingewechseltem Coach Geider nach schönem Zuspiel von D. Ganske vorbehalten den Schlusspunkt zum 5:1 einzunetzen.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen