Mit guter Angriffsleistung überzeugt

Symbolbild

TSV Weinsberg – TV Mosbach 30:34 (20:18)

Weinsberg. (pw) Zum schwierigen Auswärtsspiel beim Tabellenfünften TSV Weinsberg ging es am Sonntagmittag für die Handballerinnen des TV Mosbach in die dortige Weibertreuhalle.

Trotz des schwerwiegenden Ausfalls von Kreisläuferin Miriam Seußler konnte man auf eine gut besetzte Bank zurückgreifen, mit der ein möglichst hohes Spieltempo angeschlagen werden sollte. Ziel war es natürlich, die Siegesserie weiter auszubauen, wenngleich man mal wieder mit dem ungeliebten Harz spielen musste.

Völlig misslungen gestaltete sich der Auftakt in die Partie, war das bisherige Prunkstück der Saison, die Abwehr, zunächst löchriger als jeder Schweizer Käse. So stand es nach sechs Minuten schon 7:2 für den Gegner, allerdings war auch in der Folgezeit nicht ansatzweise erkennbar, dass man aggressiv Abwehr spielen möchte.

Immerhin berappelte man sich nach kurzer Anlaufzeit im Angriff und erzielte dank schöner Distanzwürfe und dynamischen Eins-gegen-Eins Situationen, vor allem von Lena Bauer, Lisa Schmitt und Paula Weinert, Treffer um Treffer. Dementsprechend torreich war das Halbzeitergebnis von 20:18 für die Gastgeberinnen.

Mit einer offensiveren 3:2:1-Abwehrformation startete man in die zweite Hälfte, um aus dem bisher sehr passiven Deckungsverhalten herauszukommen und vermehrt Ballgewinne zu erzielen. Das klappte in der zweiten Halbzeit auch deutlich besser, half man doch immer gegenseitig aus und ging die guten gegnerischen Rückraumspielerinnen früher an.

Bis zur ersten Führung des Spiels musste man trotzdem bis zur 45. Minute warten, da man zu Beginn der zweiten Halbzeit mehrere technischen Fehler im Angriff zu verzeichnen hatte. Nun war aber jederzeit der Wille zu spüren, dass man die zwei Punkte unbedingt nach Mosbach mitnehmen wollte.

Die erstmalige 3-Tore Führung in der 54. Minute (28:31) gab zusätzliche Sicherheit, sodass in den letzten Minuten der Vorsprung in Ruhe nach Hause gebracht werden konnte.

Ein großer Dank geht an die vielen lautstarken Fans die die Mädels insbesondere in den heißen Phasen lautstark unterstützt haben. Mit nun 12:0 – Punkten bleiben die Mosbacherinnen vorerst weiter oben mit dabei und können nun ein spielfreies Wochenende genießen, bevor es am 11. Dezember zum absoluten Meisterschaftsfavoriten und Tabellenführer TSV Hardthausen geht.

Für die Mosbacher Damen ein schönes Bonusspiel, in dem man mit dem Rückenwind der letzten Partien befreit aufspielen kann.

Für den TVM spielten: Jessica Holzschuh (Tor), Kim Krück (5), Lena Bauer (7), Helen Steck, Jamie Diemer, Lea Krück, Savannah Johmann, Anna-Lena Hannes (3), Paula Weinert (12/3), Lisa Schmitt (4), Jenny Fischer, Zsa Zsa Somogyi (1), Leonie Bell, Tina Ostertag (2)

Von Interesse