Haft nach ungewöhnlichem Einsatz

Neckarzimmern. (ots) Einen nicht alltäglichen Polizeieinsatz gab es am Freitagnachmittag für die Beamten des Polizeireviers Mosbach.

Gegen 15.30 Uhr wurde der Polizei durch mehrere Anrufer mitgeteilt, dass ein betrunkener Mann auf der B 27 in Neckarzimmern laufen und sich dabei aggressiv verhalten würde. Plötzlich stieg der Mann in einen VW Passat mit ungarischem Kennzeichen und fuhr damit in Schlangenlinien mehrere 100 Meter in Richtung Heilbronn. Er kam dabei sowohl auf die Gegenfahrspur als auch nach rechts von der Straße ab. Plötzlich stellte er sein Auto mit laufendem Motor im Bereich Neckarzimmern auf der Bundesstraße ab und stieg aus.

Gegenüber den eintreffenden Beamten einer Streife des Polizeireviers Mosbach nahm der Mann, ein 34-Jähriger mit einem Wohnort im Landkreis Heilbronn, eine aggressive Haltung ein. Er widersetzte sich der Aufforderung der Beamten, stehen zu bleiben und versuchte zu flüchten. Als er eingeholt wurde, wehrte er sich mit Kräften gegen die Festnahme. Einen Alkoholtest verweigerte der 34-Jährige. So wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann das ihm gehörende Auto mit ungarischer Zulassung hätte ummelden müssen.

Außerdem wurde er aufgrund eines Haftbefehls bereits gesucht, da er eine Geldstrafe nicht bezahlt hatte. Aus diesem Grund wurde er im Anschluss an die polizeilichen Ermittlungen in die Justizvollzugsanstalt in Heilbronn eingeliefert. Den Mann erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Von Interesse