Feuer in Wohnhaus durch Brandstiftung

07.06.10

Gutachten des Brandsachverständigen liegt vor

(Foto: Polizei)

Buchen. (sta) Nachdem es in der Nacht zum 25. Januar zum Brand eines Wohnhauses in der Königsberger Straße in Buchen gekommen war (wir berichteten), liegt der Staatsanwaltschaft Mosbach nach kriminaltechnischen Untersuchungen und Auswertungen nun das in Auftrag gegebene Gutachten eines Brandsachverständigen vor. Laut Gutachten können technische, als auch natürliche Ursachen für die Brandentstehung ausgeschlossen werden, sodass man von einer fahrlässig oder vorsätzlich begangenen Brandstiftung auszugehen muss.

Die Staatsanwaltschaft Mosbach leitete daher ein Ermittlungsverfahren gegen mehrere als Tatverdächtige in Betracht kommende Personen ein, die möglicherweise als Einzeltäter, möglicherweise aber auch gemeinschaftlich gehandelt haben. Die Ermittlungen, die zu klären haben werden, ob der Tatverdacht gegen die Beschuldigten jeweils erhärtet oder entkräftet werden kann, dauern an.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]