CDU-Mitglieder bei Bildung mitreden

„Bildungsrepublik Deutschland“ – CDU Mitglieder sind zur Mitwirkung aufgerufen

(pm) Bildung ist ein Thema, das alle betrifft! Deswegen möchte die CDU allen ihren Mitgliedern die Chance geben, über Bildung mitzureden, mitzudiskutieren und eigene Vorschläge einzubringen.  Seit einiger Zeit wird kontrovers über den Antrag „Bildungsrepublik Deutschland“ gesprochen. Zurzeit wird auf insgesamt vier Bildungskonferenzen über diesen Antrag diskutiert.

Aber die CDU möchte noch weiter gehen: Jedes Mitglied soll die Möglichkeit haben, sich zu diesem Antrag zu äußern. Deswegen wurde die Online-Partizipationskampagne „Bildungsrepublik Deutschland“ gestartet. Alle CDU-Mitglieder haben bis zum Antragsschluss am 17.Oktober, 24 Uhr, im CDU-Mitgliedernetz die Möglichkeit, Ihre Vorschläge und Ideen zum Antrag einzubringen sowie Vorschläge anderer Mitglieder zu diskutieren und zu bewerten und sich so am realen Antragsverfahren zu beteiligen.


Ziel ist es, die bildungspolitischen Positionen der CDU Deutschlands weiterzuentwickeln, um den Herausforderungen der Zukunft, nicht zuletzt den in Teilen unseres Landes dramatischen Rückgang der Schülerzahlen, Rechnung zutragen.

„Wir wollen einem leistungsorientierten, differenzierten und ortsnahen Schulangebot eine gute Zukunft sichern“, so der Aufruf der Union. Die CDU ist eine lebendige Volkspartei, die vom Engagement ihrer Mitglieder lebt. Darum bieten die Verantwortlichen nun erstmals alle CDU-Mitglieder darum, von der Möglichkeit, aktiv am Antragsverfahren für den Bundesparteitag mitzuwirken.

Mit der jeweiligen Kennung können sich die Parteimitglieder ins Mitgliedernetz unter www.cdunet.de einloggen und mitmachen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: