Bademeister in Ruhestand verabschiedet

Werner Karg (2.v.li.) wurde von Bürgermeister Klaus Schölch (re.) und Nachfolger Paul Scholl (li.) im Beisein seiner Ehefrau Gisela in den Ruhestand verabschiedet. (Foto: GVW)

Waldbrunn. (gvw) Am letzten Mittwoch konnte Bürgermeister Klaus Schölch den langjährigen Badebetriebsleiter des Hallenbades, Werner Karg, im Rahmen einer kleinen Feierstunde in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden.


Dabei ging das Gemeindeoberhaupt auf die beruflichen Stationen von Werner Karg ein. Nach Beendigung einer Lehre als Elektromechaniker bei der Firma BBC in Eberbach im Jahr 1967 war Herr Karg nach Ableistung seines Wehrdienstes bis 1971 als Elektromechaniker tätig. Anschließend besuchte er die Fachschule für Elektrotechnik in Mannheim und machte seinen Abschluss als „Staatlich geprüfter Techniker“, um danach bis Ende Oktober 1974 als Technischer Angestellter bei der Firma Kübler in Zwingenberg zu arbeiten.  Zum 01.11.1974 wechselte er schließlich in den Dienst der Gemeinde Waldbrunn und wurde beim damaligen Zweckverband Kurverband Hoher Odenwald als Schwimmmeister eingestellt. Zum vielfältigen Aufgabenbereich von Werner Karg gehörten neben der Betriebsleitung des Hallenbades einschließlich der Sauna und der Verantwortung für den Badebetrieb die Aufsicht über das Reinigungspersonal sowie die regelmäßige Wartung der gesamten Badtechnik samt Holzhackschnitzelheizung.

Dabei zeigte Werner Karg jederzeit ein sehr hohes Maß an Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft und setzte sein umfangreiches Fachwissen gezielt ein. Nach dem Ablauf seines Altersteilzeitarbeitsverhältnisses endete nun mit dem 31.12.2011 das Beschäftigungsverhältnis.


Bürgermeister Klaus Schölch bedankte sich auch im Namen des Gemeinderates beim frisch gebackenen Ruheständler für seine stets engagiert und zuverlässig erbrachten Leistungen. Im Hinblick auf die Arbeitszeiten, die regelmäßig auch an Sonn- und Feiertagen sowie in Abendstunden lagen, galt sein Dank auch der Kargs Ehefrau Gisela.

Anschließend überreichte Bürgermeister Schölch eine Dankesurkunde sowie ein Abschiedsgeschenk, das er mit den besten Wünschen für die Zukunft. Auch sein Nachfolger, der jetzige Leiter der Katzenbuckel-Therme, Paul Scholl, schloss sich den Ausführungen und Dankesworten an und überbrachte ein Geschenk der Mitarbeiter.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: