Polizeibericht vom 09.02.12

Holzdiebstahl
Mosbach. Etwa fünf Ster Buchenholz transportierten unbekannte Täter in der Zeit von Samstag, 28.01. bis Sonntag, 05.02.2012 in Lohrbach im Gebiet Seebachtal, Gewann Salinenschlag ab. Die Lagerstelle ist von der L 589 einsehbar. Zum Abtransport des Holzes dürfte der oder die Täter entweder ein entsprechend großes Fahrzeug benutzt haben oder eventuell mehrfach gefahren sein. Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mosbach, Tel.: 06261/8090, in Verbindung zu setzen.


Alkoholisiert auf der L 524
Eberbach. Am Mittwochmittag wurde die Eberbacher Polizei über einen angeblich alkoholisierten Autofahrer auf der L 524 unterrichtet. Wenig später konnte der Renault Twingo in Schlangenlinien fahrend festgestellt und schließlich an der Einmündung Friedrichsdorfer Landstraße/Wilhelm-Blos-Straße gestoppt werden. Eine Alkoholüberprüfung ergab schließlich ein Ergebnis von 1,86 Promille, weshalb dem Mann auf der Wache eine Blutprobe entnommen und seine Fahrzeugschlüssel einbehalten wurden. Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sieht er einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft entgegen.


Trickdiebin küsst Opfer
Michelstadt. Vor einem Einkaufsmarkt in der Marktstraße ist am Mittwoch (8.2.) gegen 13.30 Uhr ein 69 Jahre alter Mann von einer bislang unbekannten Frau bestohlen worden. Die Gaunerin war in Begleitung eines Mannes unterwegs und hatte den Rentner zunächst um eine Spende für Behinderte gebeten. Als der Senior die Geldbörse zückte, zeigte sich die Frau äußerst dankbar und küsste den Spender. Allerdings stellte sich später heraus, dass dies nur ein Ablenkungsmanöver war, um dem älteren Herrn unbemerkt mehrere Geldscheine aus der Börse zu ziehen. Mit etwa 90 Euro machte sich das Paar aus dem Staub. Die Frau und ihre männliche Begleitung können nicht näher beschrieben werden. Auffallend waren jedoch die vielen Goldzähne der Frau. Zeugen, die möglicherweise den Vorfall beobachtet haben und Hinweise zu den Personen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Erbach unter der Rufnummer 06062/ 9530 zu melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: