Polizeibericht vom 13.02.12

Auto mutwillig zerkratzt
Walldürn. Einen schwarzen Audi A 4, der im Mainzer Ring zum Parken abgestellt war, hat ein Unbekannter zwischen Samstag, 17.00 Uhr und Sonntag, 10.00 Uhr beschädigt. Die Motorhaube wurde mutwillig zerkratzt; der Sachschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Täterhinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel.: 06281/9040 zu melden.

Rotlicht missachtet – Polizei sucht weitere Zeugen
Mosbach. Am Freitagmorgen, gegen 09.00 Uhr, missachtete auf der Neckarburkener Straße an der Kreuzung Johannesanstalten / Wasemweg der Fahrer eines weißen Sprinters das Rotlicht der Lichtzeichenanlage. Das Fahrzeug konnte im Bereich Aglasterhausen in Fahrtrichtung Sinsheim durch eine Polizeistreife angehalten werden. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei (Tel.: 06262/9177080) einen roten Pkw, der im Bereich der Kreuzung Johannesanstalten möglicherweise von dem Fahrer des weißen Sprinters behindert worden ist.


44-jähriger Erbacher rettet Frau aus brennendem Auto
Erbach/Odenwaldkreis. Eine 48-jährige Pkw-Fahrerin aus Erbach befuhr die B 45 in Richtung Michelstadt. Nach der Einmündung Bad König Nord kam sie aus bislang ungeklärter Ursache nach dem Durchfahren einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei stieß sie gegen einen außerhalb des Fahrbahnbereichs wegen „Spritmangel“ auf dem unbefestigten Grünstreifen mit eingeschalteter Warnblinkanlage abgestellten Pkw. Beide Pkw schleuderten und kamen auf der Straße quer zur Fahrtrichtung zum Stillstand. Der Pkw der 48-jährigen fing sofort Feuer. Nur durch das beherzte Eingreifen eines 44-jährigen Erbachers, der mit seinem Fahrzeug kurz nach dem Unfall die Unfallstelle erreichte, blieb es bei der Unfallverursacherin bei leichten Verletzungen. Der 44-jährige zog die Dame aus ihrem Auto. Sie wurde anschließend ambulant im Erbacher Gesundheitszentrum ärztlich versorgt. Da sie sichtlich unter Alkoholeinwirkung stand, musste sie eine Blutprobe abgeben. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. An den beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der von der Polizei auf 7000,– EUR geschätzt wird. Die B 45 war während der Bergungs- und Löschmaßnahmen für fast zwei Stunden komplett gesperrt. Polizei und Feuerwehr leiteten den Verkehr um. Eingesetzt waren die Freiwillige Feuerwehr Bad König mit 21 Mann und 5 Fahrzeugen, Notarzt und Rettungsdienst mit Fahrzeug, sowie zwei Streifen der Polizeistation Erbach.



Taxifahrer ums Fahrgeld geprellt

Erbach/Odenwaldkreis. Drei Männer haben sich Sonntagfrüh (12.2.) gegen 4.30 Uhr nach einer Taxifahrt ohne zu bezahlen aus dem Staub gemacht. Die Fahrt ging von Bad König nach Dorf-Erbach in den Buchenweg. Dort stieg das Trio aus, ohne den Fahrpreis in Höhe von 22 Euro zu entrichten. Nachdem der geprellte Chauffeur die Polizei gerufen hatte, nahmen die Ordnungshüter einen der Männer bei der Fahndung vorläufig fest. Der in Wiesbaden wohnende Mann war alkoholisiert und wehrte sich vehement gegen seine Festnahme. Er spuckte nach den Beamten, trat und beleidigte sie. Er hat sich wegen des Verdachts des Betrugs sowie Widerstand gegen Polizeibeamte zu verantworten. Die Ermittlungen nach seinen beiden Kumpanen dauern an.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: