Mord in der S-Bahn Rhein-Neckar

Harald Schneiders neuer Kriminalroman „Blutbahn“ erscheint heute

Die S-Bahn spielt im sechsten Palzki-Krimi eine Hauptrolle. (Grafik: Gmeiner-Verlag)

Metropolregion. (pm) Ein Toter in der S-Bahn Rhein-Neckar – das ist wohl der Albtraum eines jeden Passagiers öffentlicher Verkehrsmitteln. In Harald Schneiders aktuellem Kriminalroman „Blutbahn“ wird dieser Albtraum Wirklichkeit. Der Pfälzer Kommissar Reiner Palzki ist in seinem mittlerweile sechsten Fall wieder auf Mörderjagd in der Metropolregion Rhein-Neckar-Pfalz unterwegs und ermittelt dieses Mal in einem möglichen Ritualmord.


Fastnachtszeit. Im Bahnhof Schifferstadt wird in einer S-Bahn ein Toter mit einem Dreizack in der Brust gefunden. Das Opfer Willibald Teufelsreute arbeitete in einer S-Bahn-Werkstatt in Ludwigshafen. Kommissar Reiner Palzki erfährt dort, dass mehrere Personen ein Tatmotiv gehabt hätten, da Teufelsreute äußerst streitsüchtig war. Doch dann wird in Mannheim eine weitere Leiche gefunden, ermordet auf die gleiche Weise, wieder in einer S-Bahn. Die tote Frau trägt den Mädchennamen Teufelsreute, jedoch scheint es zunächst keinerlei Verbindungen zu dem ersten Opfer zu geben.

Harald Schneider, Jahrgang 1962, lebt in der Metropolregion Rhein-Neckar, in Schifferstadt bei Ludwigshafen. Der Betriebswirt arbeitet in einem Medienkonzern im Bereich Strategieplanung. 2008 startete er seine beliebte Romanreihe um den Schifferstadter Kommissar Reiner Palzki.


Auch in diesem Band lässt Schneider seinen skurrilen Figuren wieder genügend Raum, um ein Eigenleben zu entwickeln. In der badischen Metropole Mannheim, wo Palzki erneut sein kriminalistisches Können zeigen darf, lernt er einen kongenialen Fahnder schwäbischer Wurzel kennen, sodass für genügend Wortwitz gesorgt ist. Dank Schneider lernt man die S-Bahn aus einer ganz anderen Perspektive kennen. Blutbahn ist daher für alle Bahnfahrer ein absolutes Muss. Vielleicht betrachtet man verkleidete Mitfahrer nach der Lektüre ganz anders. Auch notorische Autofahrer werden spannend unterhalten.

Blutbahn, Harald Schneider, 319 Seiten, ISBN 978-3-8392-1240-0, EUR 11,90

Doppelklick für mehr Datenschutz:

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: