Polizeibericht vom 02.12.12

(Symbolbild)

Mit über 1,5 Promille gegen Leitplanke geprallt

Hardheim. Am Freitagabend fuhr gegen 21:00 Uhr ein 51-jähriger mit seinem Wagen von Erfeld in Richtung Bretzingen. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen eine Leitplanke. An dem bereits etwas älteren 5er BMW entstand Totalschaden. Die Leitplanke wurde auch stark beschädigt. Da der Lenker stark alkoholisiert war veranlassten die Polizisten bei ihm eine Blutentnahme und behielten seinen Führerschein ein.

Wohnungseinbruch

Aglasterhausen. Einen gehörigen Schreck erlitt eine Anwohnerin der Helmstadter Straße am Freitagabend gegen 23:00 Uhr. Als sie von Geräuschen aufgeweckt aus dem Schlafzimmer kam stand sie plötzlich einem Einbrecher gegenüber. Dieser war über ein Fenster eingestiegen und hatte bereits einen Geldbeutel entwendet. Der Mann flüchtete nun aus der Wohnung. Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang negativ.

Unfallflucht / Zeugen gesucht

Neckarelz. Am Freitagabend wurde zwischen 20:00 Uhr und 20:30 Uhr ein auf dem Kauflandparkplatz gegenüber dem Getränkehandel geparkter Toyota Auris durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Die Reparaturkosten werden auf mindestens 1500 € geschätzt. Der unbekannte Verursacher machte sich aus dem Staub. Hinweise zu dem Vorfall werden an das Polizeirevier Mosbach unter Tel. Nr. 06261 8090 erbeten.

Mit Gegenverkehr kollidiert

Aglasterhausen. Am Samstagmorgen fuhr ein 52-jähriger PKW-Fahrer mit seinem Opel Meriva auf der B 292 von Sinsheim kommend in Richtung Mosbach. In Höhe Aglasterhausen kam er auf die linke Fahrbahnseite und prallte mit einem ordnungsgemäß entgegen fahrenden Ford Focus zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge ins Bankett abgewiesen. Sie wurde stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.




Zur Mittagszeit betrunken Unfall verursacht

Mosbach. Deutlich zu viel Alkohol intus hatte ein Pkw-Fahrer am Samstagmittag, 12.30 Uhr, als er auf dem Kauflandparkplatz in der Pfalzgraf-Otto-Straße mit einem anderen Autofahrer kollidierte. Nach dem Zusammenstoß flüchtete der Verursacher. Aber: Der Geschädigte setzte diesem Fahrzeugführer nach und entdeckte ihn, im Auto sitzend, zwischen dortigen Parkreihen – mit über 1,1 Promille Atemalkohol, wie die Polizei feststellte. Der Verursacher musste seinen Führerschein abgeben und eine Blutentnahme erdulden. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Unfallzeugen gesucht

Mosbach. Zu einem Zusammenstoß von Pkw-Außenspiegeln kam es am Samstagmittag, 15.45 Uhr, in der Renzstraße in Mosbach. Hierbei wurde an einem Auto das linke Spiegelgehäuse komplett abgerissen. Der Unfallgegner, ein dunkler Mazda, fuhr davon. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer (06261) 8090 entgegen.

Eierwürfe auf Autofahrer

Walldürn. Mit Eiern beschmissen bislang Unbekannte mehrere Autofahrer am Samstag, gegen 20.00 Uhr, in der Ringstraße in Walldürn. Die klebrigen, eiweißhaltigen Wurfgeschosse beschmutzen Pkw sowie die Straße. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Buchen, Tel.: (06281) 9040, zu melden.

Pkw in Grundstückseinfahrt gestoßen

Mosbach. Den Bremsvorgang eines vorausfahrenden Autos erkannte ein 21-jähriger Pkw-Lenker am Samstagmittag, 12.00 Uhr, im Hammerweg in Mosbach zu spät. Er prallte gegen dessen Heck und schob dieses Fahrzeug direkt in eine Grundstückseinfahrt auf ein dort geparktes Auto. Ein Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt etwa 5.000 Euro.

Bei Parkmanöver Unfall verursacht und geflüchtet

Buchen. Ohne sich um den entstandenen Fremdschaden nach einem Verkehrsunfall am Samstagmorgen in der Carl-Benz-Straße in Buchen (Parkplatz der Firma Obi) zu kümmern, flüchtete der Fahrer eines roten Fahrzeugs. Am geparkten, silberfarbenen Ford des Geschädigten wurde die linke Seite – von der hinteren Türe bis zum Heck – beschädigt. Das Polizeirevier Buchen ersucht Zeugen, sich unter der Telefonnummer (06281) 90 40 zu melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: