Gute Jugendarbeit der Schloßauer Schützen

Schloßau. (lm) Jeweils mit einer Mannschaft in der Landesliga, Kreisoberliga und Kreisklasse, Teilnahmen an regionalen und überregionalen Wettkämpfen und gesellschaftliche Veranstaltungen kennzeichneten die positiven Inhalte des vergangenen Vereinsjahres des Schützenverein Schloßau.

Deutlich wurde dies im Rahmen der Jahreshauptversammlung im vereinseigenen Schützenhaus, zu der Oberschützenmeister Wolfgang Hofmann auch die Ehrenmitglieder Johann Friedel und Karlheinz Hemberger, Schützenkönig Günter Benig, Jugendschützenkönig Christof Meixner und Ortsvorsteher Herbert Münkel begrüßen konnte. Sein Dank galt eingangs allen, die mit ihrem Engagement den 114 Mitglieder umfassenden Verein bei den verschiedenen Anlässen und Aktionen unterstützt hatten. Als fachliche Veranstaltungen nannte Hofmann die Rundenabschlussfeier, das Ostereierschießen, die Generalversammlung, das Herbstfest mit Vereinsschießen und natürlich die Königsfeier als krönenden Abschluss des Schützenjahres. Präsenz zeigte man bei Veranstaltungen und Sitzungen des Sportschützenkreises Buchen und des Badischen Sportschützenverbandes und die einzelnen Mannschaften nahmen an den Rundenwettkämpfen und Meisterschaften teil.

Schießleiter Michael Hemberger berichtete, dass der Schützenverein jeweils mit einer Mannschaft in der Landesliga, Kreisoberliga und Kreisklasse mit dem Luftgewehr teilnahm. Eine Mannschaft beteiligte sich  bei „Luftgewehr Auflage“. Mit der Luftpistole schoss eine Mannschaft in der Kreisoberliga und mit dem Kleinkaliber in der Kreisklasse. Bei den Kreismeisterschaften belegte in der Schützenklasse KK 100m Michael Hemberger  den 1. Platz und bei der Damenklasse KK 3×10 und KK liegend Eva Friedel jeweils den 1. Platz.




Bei den Landesmeisterschaften war man auch beteiligt. Bei den Deutschen Meisterschaften vertrat Eva Friedel den Schützenverein Schloßau. Außer um die Vereinsmeisterschaften wurde auch noch um den Kreispokal geschossen.  Schützenkönig wurde Günter Benig, 1. Ritter Wolfgang Friedel und 2. Ritter Johannes Wagner. Michael Hemberger konnte den Titel „Kreisschützenkönig“ erfolgreich verteidigen. Wie

Jugendleiter Hermann Hogen resümierte stellte der Schützenverein Schloßau eine Schüler- und eine Jugendmannschaft. Dass die Jugendlichen voll bei der Sache sind beweisen die Erfolge auf Kreis- und Landesebene. Beim Shooty-Cup von Nordbaden erreichten Jan Farrenkopf und Stefanie Wolf in der Schülerklasse den 4. Platz. Bei der Kreisjugend- und Juniorenrunde belegte die Mannschaft den 4. Platz. Patrick Schäfer belegte bei den Kreismeisterschaften in der Juniorenklasse B und im Teil II KK 3X20 den 1. Platz. Christoph Meixner wurde in diesen Disziplinen Zweiter und Dritter. Die beiden erreichten bei den Landesmeisterschaften einen Platz im Mittelfeld.  Jan Farrenkopf trainiert z.Z. im Kader des Kreisleistungszentrums. Jungschützenkönig wurde Christoph Meixner. 1. Prinz Stefanie Wolf und 2. Prinz Patrick Schäfer.

Nachdem Christian Scheuermann in seiner Funktion als Kassenwart über eine zufriedenstellende Finanzlage im Verein berichten konnte und Kassenprüfer Josef Elser keine Beanstandungen zu vermelden hatte, erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit Entlastung.

Namens der Ortschaftsrats und der Gemeinde dankte Herbert Münkel dem Verein für seine Einbindung in das Gemeindeleben und hob besonders die gute Nachwuchsarbeit hervor.

Abschließend der Versammlung wurde eine Beitragserhöhung und die überarbeitete Vereinssatzung beschlossen, die anstehenden Arbeiten am Schützenhaus besprochen und 1. Vorsitzender Wolfgang Hofmann nannte neben den sportlichen Aktivitäten die Beteiligung am Schützenmarktumzug in Buchen, das Weinfest vom 28. bis 29. September und die Königsfeier am 16. November, ehe man zum gemütlichen Beisammensein überging. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: