FC Trienz verzichtet auf Phantomtor

„Fair ist mehr“-Ehrung für Toby Santiago

Fair Play Trienz

Christoph Kuhnert, Staffelleiter der Kreisklasse B Mosbach (rechts) ehrte Toby Santiago für sein faires Verhalten. (Foto: Uwe Köbler)

Trienz. (pm) Unter dem Motto „Fair ist mehr” ehrte der Badische Fußballverband (bfv) Toby Santiago vom FC Trienz für sein besonders faires Verhalten im Spiel gegen den SV Sattelbach am 9. März 2014 in der Kreisklasse B1 Mosbach.

Ein Trienzer Mittelfeldspieler köpfte in der 30. Spielminute knapp am Tor vorbei. Die Torchance war für den Schiedsrichter, der relativ weit entfernt stand, nicht klar ersichtlich. Er wollte auf Tor entscheiden, doch der Spielertrainer Toby Santiago vom FC Trienz klärte die Situation sofort auf. Das Spiel wurde ordnungsgemäß mit Abstoß fortgesetzt. Mario Kolobaric, Abteilungsleiter Fußball beim SV Sattelbach, meldete die faire Aktion an den bfv mit den Worten: „Danke und Respekt von Toby für sein faires Verhalten. Ich weiß nicht, ob jede Spieler in solch einem brisanten Derby so gehandelt hätte.“

Staffelleiter Christoph Kuhnert ehrte nun Toby Santiago für sein faires Verhalten und überreichte ihm als Anerkennung einen Adidas-Rucksack und ein -Badehandtuch. „Vorbildlich und absolut nachahmenswert, das Verhalten eines  fairen Sportsmannes“, so Kuhnerts Worte bei der Ehrung.

Wettbewerb „Fair ist mehr“

Der bfv ruft alle Personen auf, faires Verhalten von Spielern, Trainern, Betreuern und sonstigen Vereinsmitarbeitern zu melden. Die Meldung kann über den Spielberichtsbogen, ein Meldeformular (www.badfv.de unter dem Bereich Service) oder formlos per Mail an Stefan.Moritz@badfv.de erfolgen. Jede eingehende Meldung wird berücksichtigt – es gibt tolle Preise zu gewinnen.

 

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen: