Erfolgreiche Saison für den NeO-BUS beendet

Fahrgastzahlen steigen um 49 Prozent

Odenwald. (lra) Eine Radtour im Odenwald ist landschaftlich sehr reizvoll,  aber wegen des Höhenprofils leider oft anstrengend. Schon seit vier Jahren schafft hier der NeO-BUS Abhilfe. Immer von April bis Oktober an Wochenenden und Feiertagen bringt er Radfahrer und Wanderer inklusive Fahrrad von Eberbach am Neckar über Waldbrunn, Mudau und Kirchzell nach Amorbach und zurück. Mit Zu- und Aussteigemöglichkeiten an jedem Ort.

Fahrräder finden im mitgeführten Radanhänger Platz, die Kosten für das Fahrrad sind im Fahrpreis inbegriffen. Der Fahrplan ist optimal auf die Anschlüsse in Eberbach und Amorbach abgestimmt. Dort kann dann auch die Bahn in Anspruch genommen oder der Umstieg auf den NaTourBus (pendelt zwischen Miltenberg, Amorbach, Michelstadt, Erbach, Beerfelden und Eberbach) eingeplant werden, so dass bequem richtig große Touren geradelt werden können. Eine Radtour am Neckar mit einer Tour am Main verknüpfen? Kein Problem mit Hilfe des NeO-Busses. Oder eine Tour, die in Mudau startet, der Wanderbahn stetig bergab nach Mosbach folgt und dann am Neckar entlang bis Eberbach führt? Auch ohne sportliche Höchstleistung ist dieser Weg gut machbar, weil von Eberbach aus die  Radler bequem zum Ausgangspunkt in Mudau gebracht werden.

Nun hat der NeO-BUS gerade erfolgreich seine vierte Saison abgeschlossen. Knapp 10.000 Fahrgäste haben dieses Angebot in der vergangenen Saison genutzt, das sind durchschnittlich 149 Fahrgäste pro Tag, ein Ergebnis, das sich durchaus sehen lassen kann und eine Steigerung von rund 49% im Vergleich zum Vorjahr darstellt. Damit dieser Trend auch 2015 weiter anhält, beginnen bereits jetzt die Planungen für das kommende Jahr. Der Flyer für den NeO-BuS jedenfalls wird pünktlich zur großen Urlaubsmesse CMT Stuttgart im Januar 2015 erscheinen.

 

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]