64 Verkehrssünder ertappt

Main-Tauber-Kreis. (ots) In der vergangenen Woche führten verschiedene Teams der
Verkehrspolizeidirektion Weinsberg im Main-Tauber-Kreis
Verkehrskontrollen durch. Im Fokus standen nicht nur
Geschwindigkeitsüberschreitungen, auch mangelhafte Kindersicherung,
technische Mängel und Rotlichtverstöße wurden durch die Beamten
geahndet. In Tauberbischofsheim, Igersheim, Ahorn, Külsheim, Bad
Mergentheim, Rengershausen und Herbsthausen wurden insgesamt 64
Verkehrsteilnehmer beanstandet, die schneller als erlaubt unterwegs
waren. Während 26 davon mit Verwarnungen davonkamen, bekommen 38
Temposünder entsprechende Anzeigen. Zwei Motorradfahrer, die auf der
Bundesstraße 19 bei Rengershausen und Herbsthausen bei erlaubten 100
km/h mehr als 40 km/h schneller unterwegs waren, werden zudem mit
Fahrverboten rechnen müssen. Der rasanteste der beiden Biker wurde
mit fast 160 km/h „geblitzt“. Fünf Kinder fuhren nicht ordnungsgemäß
gesichert in Fahrzeugen mit. An der Tauberkreuzung in
Tauberbischofsheim beachteten vier Autofahrer das Rotlicht der
dortigen Ampelanlage nicht. An zwei Fahrzeugen war die
Betriebserlaubnis erloschen, eines war nicht ordnungsgemäß
zugelassen. Ein Autofahrer bekam eine Anzeige, weil er das
Überholverbot missachtet hatte. Bei drei Überprüfungen des Güter- und
Personenverkehrs mussten die Ordnungshüter im Landkreis 20 Fahrzeuge
beanstanden und Anzeigen gegen die Fahrer bzw. die
Transportunternehmer fertigen. Unter anderem stellten sie hier
Lenkzeitüberschreitungen, technische Mängel und mangelhafte
Ladungssicherung fest.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: